Fallrückzieher

Junuzovic erzielte "Tor des Jahres"

Ein Traumtor zum Zungeschnalzen gelang Zlatko Junuzovic gegen SVM.

68. Minute im Heimspiel der Austria gegen Mattersburg. Es steht 4:1 für die Veilchen, die Partie ist gelaufen. Nicht für Zlatko Junuzovic – er krönte die violette Fußball-Gala mit dem Tor des Jahres! Mit dem Rücken zum Tor stoppte er sich einen sehenswerten Heber von Tomas Jun mit der Brust, gaberlte ihn sich mit dem rechten Fuß auf, setzte mit einem Scherenschritt zum Fallrückzieher an und knallte das Leder in die Maschen. Mattersburgs Goalie Stefan Bliem ist ohne Chance. Die Austria-Fans jubeln. Und sind sich einig: Das war das Tor des Jahres!

Junuzovic zweifelte
Für den 22-jährigen Teamspieler war sein fünfter Saisontreffer hingegen das Normalste der Welt. Er sagte: „Der Ball ist super zu mir gekommen – da hab’ ich es einfach probieren müssen. Fantastisch, dass es dann auch so gut funktioniert hat. Dabei habe ich zuerst gar nicht gewusst, ob der Ball wirklich im Tor ist.“ Aber er war es und ließ sogar Trainer Karl Daxbacher staunen. „Das Super-Tor war typisch Zlatko Junuzovic, Für solche spektakulären Szenen ist er immer gut. Wenn er alleine aufs Tor läuft, bringt er ihn leider oft nicht rein, in solchen Situationen aber schon.“

Nun hoffen die violetten Fans auf weitere Traumtore ihrer neuen Zaubermaus. Doch Junuzovic bleibt am Boden, sagt: „Es wäre schön, wenn mir solche Dinger öfter gelingen würden.“ Nächste Möglichkeit dazu hat er am Sonntag beim LASK.