(c) GEPA

Schinkels & Stöger

Keine Einigung wegen Vertragsauflösung

Gipfel in der Magna-Zentrale: Stöger/Schinkels konnten sich mit Austria-Offiziellen nicht auf eine vorzeitige Vertragsauflösung einigen.

Die vor zwei Wochen vom Dienst freigestellten Frenkie Schinkels und Peter Stöger haben sich mit dem österreichischen Fußball-Meister FK Austria Magna nicht über eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. Am Montag führten der frühere Trainer und der Ex-Sportdirektor mit Austria-Generalmanager Thomas Parits und Magna-Anwalt Wolfgang Rebernig in Oberwaltersdorf ein Gespräch, ein konkretes Ergebnis blieb allerdings aus.

Das Duo, das der Austria auch nicht in anderer Funktion erhalten bleiben wird, hat nach derzeitigem Stand bis 30. Juni 2007, dem Ende des Betriebsführer-Vertrages mit Magna, ein aufrechtes Dienstverhältnis, wünscht sich laut Austria-Pressemitteilung allerdings eine einvernehmliche Vertragsauflösung mit 31. Dezember dieses Jahres.

Schinkels war zuletzt als Nachfolger von Interimscoach Didi Constantini ins Spiel gebracht worden, der Superfund Pasching mit Jahresende wieder verlässt.