Sasa Kalajdzic gegen Färöer

Stimmen nach 3:1-Teamsieg gegen Färöer

"Egal wer trifft, hauptsache drei Punkte"

Die ORF-Stimmen unserer ÖFB-Team-Stars nach dem 3:1-Erfolg gegen die Fäöer Inseln.

Christoph Baumgartner (Torschütze zum 2:1): "Natürlich ist es ein bisschen unangenehm wenn du auf einmal 0:1 hinten bist. Wir haben am Anfang zu viele Standards zugelassen. Wir haben gewusst, dass sie da extrem gefährlich sind, weil sich natürlich kleine Nationen auf das besinnen. Deshalb ist das schon ärgerlich, dass wir da ein Tor bekommen haben. Nichtsdestotrotz sind wir ruhig geblieben und haben das Tempo hochgehalten. Das 1:1 war dann sehr wichtig . Nach dem 2:1 war dann die Partie auf unserer Seite. Wir müssen natürlich mehr Tore machen. Gerade ich selbst muss noch das ein oder andere machen. Das ärgert mich natürlich schon. Wir haben das Spiel trotzdem souverän gewonnen.

David Alaba (ÖFB-Kapitän): „Unser Ziel war es, das Spiel zu gewinnen, und das haben wir erreicht, obwohl uns die 2. Halbzeit nicht so gelungen ist. Wir hatten aber gute Sequenzen und starke Aktionen und den Ball laufen lassen. Das wollen wir fürs Dänemark-Spiel mitnehmen.“

Franco Foda (Teamchef): "Wir haben gut angefangen. Hatten ein oder zwei gute Möglichkeiten. Wir wussten, dass sie bei Standards gefährlich sind. Das Team ist ruhig geblieben und hat gut geantwortet. Tempo erhöht und über die Flügel zum Abschluss kommen. Wir sind dann verdient in Führung gegangen. Wir haben es dann versäumt, das eine oder andere Tor zu erzielen. Wir müssen einfach konzentriert arbeiten. Wir trainieren das regelmäßig und werden uns auf Dänemark vorbereiten. Insgesamt war es eine gute Leistung. Am Ende haben wir durchgewechselt um Spieler zu schonen."

Sasa Kalajdzic (Torschütze zum 3:1): "Es war ein sehr schön herausgespieltes Tor. Ich musste nur Danke sagen. Es war ein intensives Spiel. Es war ok, gegen Schottland war es ein bisschen härter. Es war auf jeden Fall ein anspruchsvolles Spiel."

Aleksandar Dragovic (Torschütze zum 1:1):"Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Egal wer trifft, hauptsache wir haben drei Punkte. Wir wollten wenige Chancen zulassen. In der Ersten Halbzeit haben wir das Spiel gut gedreht. In der Zweiten Halbzeit haben wir das Spiel nicht so richtig ausgespielt. Aber wir haben am Ende verdient gewonnen."