Les Bleus "ein Haufen von Idioten"

fussball

Les Bleus "ein Haufen von Idioten"

Artikel teilen

Frankreichs Ex-Teamchef präsentiert Buch - knallharte Abrechnung mit Ribery & Co.

Der frühere französische Fußball-Nationaltrainer Raymond Domenech hat seinen Landsmann und Ex-Schützling Franck Ribery scharf attackiert. Der Profi des FC Bayern München habe schon 2009 mit der "Einstellung einer empfindlichen Diva" die Chemie der französischen Nationalmannschaft immer mehr verdorben, schrieb Domenech in seinem Buch "Tout Seul" (Ganz allein), das am Mittwoch in Frankreich in die Läden kommt.

Die Nachrichtenagentur AFP und die Sportzeitung "L'Equipe" veröffentlichten am Montag vorab Auszüge. In seinem auf Tagebucheinträge basierenden Werk bestätigt Domenech frühere Medienberichte, wonach Ribery bei der WM 2010 auf Yoann Gourcuff neidisch gewesen sei und den jungen Spielmacher gemobbt habe.

"Ein Haufen von Idioten"
Domenech kritisierte aber nicht nur Ribery, sondern praktisch das komplette Nationalteam. Besonders "angetan" war der Franzose auch von "Bad Boy" Nicolas Anelka. Dieser habe mit seinem Ausraster in der Halbzeit gegen Mexiko "das Team getötet". Der Trainingsstreik seines Teams war dann nur mehr der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte: "Das war's. Dieser Haufen Idioten ist mir nun völlig egal", so Domenech in seinem Buch.

Vize-Weltmeister als größter Erfolg
Domenech coachte die "Bleus" zwischen 2004 und 2010 und führte sie bei der WM 2006 in Deutschland zum Vize-Titel, erlebte aber sowohl bei der EM 2008 als auch bei der WM 2010 sportliche Pleiten mit zahlreichen Skandalen.

OE24 Logo