linz

fussball

Linz unterliegt mit Braga in Bremen 0:3

Artikel teilen

Roland Linz verlor mit seinem portugiesischen Klub Braga im Hinspiel des UEFA-Cups in Bremen 0:3. Der ÖFB-Teamspieler vergab dabei einen Elfmeter.

Der österreichische Fußball-Nationalstürmer Roland Linz hat sich am Mittwoch im UEFA-Cup zwar in den Mittelpunkt gespielt, steht mit seinem SC Braga aber vor dem Aus. Die Portugiesen mussten sich in der Runde der letzten 32 im Hinspiel bei Werder Bremen 0:3 (0:2) geschlagen geben. Linz hatte beim Stand von 0:1 einen Elfmeter, den er selbst herausgeholt hatte, und damit die Chance auf das so wichtige Auswärtstor vergeben.

Bremen-Torhüter parierte zwei Elfmeter
Linz war in Minute neun nach einem Zweikampf mit DFB-Teamspieler Clemens Fritz zu Boden gegangen, trat selbst an, scheiterte aber an Tim Wiese. "Es war kein Foul, er hat mich nicht berührt", gestand Linz. "Jetzt wird es für uns aber ganz, ganz schwierig." Wiese parierte in weiterer Folge auch noch einen gleichfalls umstrittenen Strafstoß von Jorginho (35.). Schon am Wochenende im Ligaschlager gegen Bayern München hatte sich der Werder-Keeper gegen Luca Toni als "Elferkiller" ausgezeichnet.

"Wenn man auswärts zwei Elfmeter zugesprochen bekommt, dann muss man die reinmachen", erklärte Linz, der in der 46. Minute nur das Außennetz getroffen hatte. Der 26-Jährige strahlte vor den Augen von ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger immer wieder Gefahr aus. Einen zweiten Teamspieler konnte Hickersberger aber nicht beobachten: Offensivspieler Martin Harnik, am Wochenende gegen die Bayern noch in der Startformation, stand bei Bremen nicht einmal im Kader.

Ivanschitz nur auf der Bank
Panathinaikos Athen erreichte bei den Glasgow Rangers ein torloses Remis und hat damit im Rückspiel kommende Woche gute Chancen, ins Achtelfinale einzuziehen. Österreichs Teamkapitän Andreas Ivanschitz, am Wochenende in der Liga noch Matchwinner gegen Veria (1:0), kam vor 45.000 Zuschauern im Ibrox Park allerdings nicht zum Einsatz. Der 24-Jährige saß das gesamte Spiel über auf der Ersatzbank.

Stranzl geht mit Spartak in Marseille unter
Martin Stranzl ging mit Spartak Moskau bei Olympique Marseille mit 0:3 unter. Der Burgenländer spielte rechts in der Dreierkette durch. Das Achtelfinale scheint ohne Auswärtstor aber bereits in weite Ferne gerückt. Für OM trafen nach der Pause Cheyrou (62.), Taiwo (68.) und Niang (79.). Rapid-Bezwinger RSC Anderlecht besiegte Austria-Gruppengegner Girondins Bordeaux 2:1. Eindhoven hatte gegen Helsingborgs mit 2:0 keine Probleme.

Macho bei AEK nicht im Kader
AEK Athen erreichte gegen Getafe ein glückliches 1:1. ÖFB-Teamtorhüter Jürgen Macho, der zuletzt an den Folgen einer leichten Gehirnerschütterung laboriert hatte, stand nicht im Kader. Das AEK-Tor hütete erneut der Brasilianer Moretto, der sich in der 86. Minute Ruben de la Red geschlagen geben musste. Interimstrainer Nikos Kostenoglu bewies bei seinem Debüt aber ein glückliches Händchen: Der eingewechselte Blanco glich in Minute 94 aus.

Gesammelte Hinspiel-Ergebnisse der Runde der letzten 32 im Fußball-UEFA-Cup vom Mittwoch:

Zenit St Petersburg - Villarreal 1:0 (0:0)
St. Petersburg, 21.500 Zuschauer. Tor: Pogrebnyak (63.)

Galatasaray Istanbul - Bayer Leverkusen 0:0
Istanbul, 24.000.

AEK Athen - Getafe 1:1 (0:0)
Athen, 16.000. Tore: Blanco (94.) bzw. Ruben de la Red (86.) Jürgen Macho (AEK Athen) nicht im Kader

Brann Bergen - Everton 0:2 (0:0)
Bergen, 16.200. Tor: Osman (59.), Anichebe (88.)

Werder Bremen - SC Braga 3:0 (2:0)
Bremen, 24.000. Tore: Naldo (4.), Jensen (20.), Almeida (94.) Martin Harnik (Bremen) nicht im Kader. Roland Linz (Braga) spielte durch und vergab einen Elfmeter (11.)

RSC Anderlecht - Girondins Bordeaux 2:1 (0:0)
Brüssel, 20.000. Tore: Polak (79.), Mbo Mpenza (95.) bzw. Jussie (69.)

PSV Eindhoven - Helsingborg 2:0 (2:0)
Eindhoven, 21.500. Tore: Simons (7.), Lazovic (33.)

Olympique Marseille - Spartak Moskau 3:0 (0:0)
Marseille, 25.000. Tore: Cheyrou (62.), Taiwo (68.), Niang (79.) Martin Stranzl (Spartak) spielte durch

Glasgow Rangers - Panathinaikos Athen 0:0 Andreas Ivanschitz (Panathinaikos) auf der Bank
Glasgow, 45.000

Sporting Lissabon - FC Basel 2:0 (1:0)
Lissabon, 17.000. Tore: Vukcevic (8., 58.)

Rückspiele am 21. Februar (Donnerstag)

OE24 Logo