Irre Zahlen! Messis Mega-Vertrag enthüllt

Barca-Star mit Monster-Gehalt

Irre Zahlen! Messis Mega-Vertrag enthüllt

Treibt Messis Mega-Gehalt seinen Herzensklub Barcelona in den Ruin?

Lionel Messi ist seit Jahren das Herzstück des FC Barcelona. Von Saison zu Saison überstrahlte der sechsfache Weltfußballer so gut wie alles und jeden, Barca entlohnte seinen Superstar stets mit einem fürstlichen Gehalt. Doch ausgerechnet  jetzt könnten die exorbitanten Zahlungen an Messi zum Verhängnis werden.

Die Gesamtschulden des Vereins sollen sich Medienberichten zufolge für den Abrechnungszeitraum 2019/2020 auf den schwindelerregenden Betrag von 1,17 Milliarden Euro belaufen. Ein Großteil dieser Schulden soll durch die Lohnzahlungen an Messi entstanden sein. Die "El Mundo" deckte nun auf, wie viel der Star-Stürmer tatsächlich bei Barca verdient. Auf der Titelseite des spanischen Blattes stehen sie "nackten" Zahen des Messi-Verdienstes: Ganze "555.237.619 €" sollen es sein.

© oe24
Irre Zahlen! Messis Mega-Vertrag enthüllt
× Irre Zahlen! Messis Mega-Vertrag enthüllt

Die unglaubliche Mega-Summe soll der argentinische "Zauberfloh" über vier Jahre bis zum 30. Juni 2021 kassieren (Vertragsbeginn 2017). Pro Saison heimst Messi 138 Millionen Euro bei den Katalanen ein. Allein 115 Millionen Euro Handgeld soll Messi für die Unterzeichnung des Vertrags bekommen haben. Bei Vertragserfüllung stehen dem 33-Jährigen weitere 78 Millionen Euro an Loyalitätsbonus zu.

Irre Zahlen, die beim Betrachten der finanziellen Situation des FC Barcelona noch grotesker erscheinen.

Barca stellt sich vor Superstar

Der Verein bedaure die Veröffentlichung, hieß es in dem Statement des FC Barcelona. Es handle sich um ein privates Dokument mit dem Prinzip der Vertraulichkeit zwischen den Parteien. Der Verein lehne "kategorisch jegliche Verantwortung" ab und sagte Lionel Messi "absolute Unterstützung" zu. Besonders in Anbetracht jeglicher Versuche, dessen Ruf zu diskreditieren.

Von Messi selbst lagen zunächst keine Reaktionen vor. Ob der 34-Jährige nach dieser Saison beim FC Barcelona bleibt, ist mehr als fraglich. Ein Weggang im Sommer vergangenen Jahres war an Vertragsinhalten gescheitert. Er gehört seit fast 21 Jahren dem Club an, ärgerte sich zuletzt aber immer wieder über Indiskretionen. In diesem Sommer kann er die Katalanen ablösefrei verlassen.

Messi vor Wechsel?

Mehrere spanische Medien berichten nun, dass Barca Spieler abgeben will und muss. Ein vorzeitiger Abgang von Lionel Messi wird angesichts der Krisenlage immer wahrscheinlicher. Der Vertrag des Superstars läuft bekanntlich im Sommer aus – jetzt wäre noch die letzte Gelegenheit, eine Ablöseseumme zu bekommen.
 
Ein Transfer müsste allerdings schnell gehen, das Transferfenster schließt bereits am Montag. Spekuliert wurde zuletzt über einen Wechsel zu Manchester City oder PSG. Laut Geoffroy Garétier vom französischen Fernsehsender Canal + France würden Messi und seine Familie bereits Französisch lernen – wohl ein klares Indiz, wohin die Reise des Argentiniers geht.

Auch sportliche Talfahrt

Schon seit dem Herbst gibt es Warnungen, dass dem Traditionsverein der Konkurs drohen könnte. Verhandlungen zwischen Club und Spielern über einen Gehaltsverzicht in Höhe von 190 Millionen Euro haben bisher zu keinem endgültigen Ergebnis geführt. Nach dem Rücktritt des Club-Präsidenten Josep Bartomeu steht die Wahl einer neuen Führung aus. Sie war ursprünglich für den vergangenen Sonntag geplant, wurde aber wegen der Corona-Beschränkungen verschoben.
 
Auch sportlich läuft es unter dem niederländischen Trainer Ronald Koeman derzeit nicht rund. Nach rund der Hälfte der Saison hat das Barca-Team mit dem sechsfachen Weltfußballer Lionel Messi zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenersten Atletico Madrid