Harnik vermisst seinen "Schönheitsschlaf"

Vollgas im Training

Harnik vermisst seinen "Schönheitsschlaf"

Koller nimmt seine Burschen hart ran. Harnik scherzt: "Mir fehlt Schönheitsschlaf".

Martin Harnik zeigte sich von den Veränderungen im Nationalteam angetan. "Ein frischer Wind ist immer gut", erklärte der Stuttgart-Flügelspieler, der aufgrund des neuerdings dicht gedrängten Tagesprogramms im ÖFB -Camp bereits Müdigkeit verspürt. "Alles ist sehr intensiv, wir haben jetzt schon drei Besprechungen hinter uns. Ich lerne den Tag früher als normal kennen und komme kaum noch zu meinem Schönheitsschlaf", scherzte der 24-Jährige und sprach im Zusammenhang mit der Ukraine-Partie von einem "echten Härtetest. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir einen Schritt nach vorne machen".

Fuchs will "Duftmarke" setzen
"Es wäre schön, wenn wir eine Duftmarke setzen könnten", erklärte Christian Fuchs zum freundschaftlichen Länderspiel gegen die Ukraine. Optimismus schöpft der Schalke-Legionär vor allem aus den neuen Trainingsmethoden unter Koller. "Es ist etwas am Keimen, das sicher Zukunft hat."

Ob im letzten Länderspiel des Jahres schon ein Aufblühen zu sehen sein wird, weiß Fuchs aber nicht genau. "Die Ukrainer sind sicher motiviert. Es wird nicht leicht, auch weil wir auswärts spielen, und da ist unsere Bilanz nicht so gut", meinte Fuchs.

Mut gefordert
Dennoch fordert der Linksverteidiger von seiner Mannschaft ein mutiges Auftreten. "Es ist wichtig, dass wir mit einer positiven Einstellung ins Match gehen. Wenn wir jetzt schon alles schlecht reden, sitzen wir in einem halben Jahr wieder mit einem neuen Teamchef da", warnte der 25-Jährige.