DFB-Star rechnet mit Kollegen ab

Nach Brasilien-Schlappe

DFB-Star rechnet mit Kollegen ab

Artikel teilen

Nach der Testspiel-Schlappe schlägt ein deutscher Weltmeister nun Alarm.

Brasilien hat in einem freundschaftlichen Testspiel gegen den regierenden Weltmeister Deutschland einen Prestigesieg geholt. Im Duell des vierfachen mit dem fünffachen Fußball-Weltmeister setzte sich der Rekordchampion aus Südamerika am Dienstag in Berlin mit 1:0 durch. Gabriel Jesus erzielte in der 38. Minute per Kopf den einzigen Treffer des Abends.

Es war der erste Vergleich seit dem legendären 7:1 Deutschlands im WM-Halbfinale 2014 gegen den damaligen Gastgeber. Im 18. Spiel unter Teamchef Tite gab es für die Brasilianer somit der 14. Sieg. Deutschland ging nach 22 Spielen ohne Niederlage indes wieder als Verlierer vom Rasen. Die bisher letzte Niederlage gab es im Juli 2016 im EM-Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich.

Harte Kritik

Der Test im ausverkauften Olympiastadion eines deutlich: In Deutschlands Team gibt es derzeit durchaus noch größere Niveauunterschiede zwischen den Topspielern um Thomas Müller oder Mesut Özil und nachdrängenden Akteuren wie Leon Goretzka oder Ilkay Gündogan. Dies veranlasste Toni Kroos sogar zu einer Rüge. "Ich habe von allen mehr erwartet. Aber wenn man die Möglichkeit hat in so einem Spiel, dann kann man hie und da schon eine andere Körpersprache erwarten", sagte der Mittelfeldmann von Real Madrid.

Man habe deutlich gesehen, "dass wir doch nicht so gut sind, wie uns immer eingeredet wird oder wie vielleicht auch einige von uns denken", erklärte Kroos zweieinhalb Monate vor dem ersten WM-Gruppenspiel gegen Mexiko. Löw räumte indes en, dass es bei gleich sieben Umstellungen im Vergleich zum 1:1 gegen Spanien nicht leicht war, dass die Automatismen greifen. In den letzten beiden WM-Tests am 2. Juni in Klagenfurt gegen Österreich und sechs Tage später in Leverkusen gegen Saudi-Arabien soll das wieder besser funktionieren.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo