Werden uns nicht noch mal blamieren

Krankl-Kolumne

Werden uns nicht noch mal blamieren

Hans Krankl erwartet sich gegen Israel einen vollen Erfolg.

Das Hinspiel gegen Israel ist uns noch allen negativ in den Köpfen. Wir sind dort hingefahren, um drei Punkte zu holen. Geworden ist es eine richtige Schmach. Aber: Wir werden uns sicher nicht noch einmal blamieren, da bin ich mir sicher. Warum? Weil bei uns ein klarer Aufwärtstrend erkennbar ist, weil wir zu Hause spielen und weil wir von der Qualität her ganz einfach besser sind als die Israelis. Bei allem Respekt vor Andi Herzog: Wollen wir zur EM, müssen wir Israel schlagen - ohne Wenn und Aber. Der Schlüssel ist, dass wir mit dem nötigen Ernst an die Sache rangehen und von Minute 1 an voll da sind.

Israel braucht Punkte noch dringender als wir

Die Ausganglage ist klar. Beide brauchen die drei Punkte dringend für die erfolgreiche Qualifikation, Israel aber noch mehr als Österreich. Für die Israelis zählt nur ein Sieg, dementsprechend können sie sich nicht nur hinten reinstellen. Das wird ein Vorteil für unser Team. Weil wir uns gegen Gegner, die ihr Heil nicht nur im Konter suchen, traditionell stärker sind.

Die Zuschauer-Zahl ist sehr enttäuschend

Enttäuschend ist für mich die Zuschauer-Zahl. Gerade jetzt benötigt unser Team jede Unterstützung. Ich hoffe, einige entschließen sich kurzfristig und pushen Alaba & Co. zum Sieg.