Israel: Riesen-Ärger um Salzburgs Dabbur

Vor EM-Quali

Israel: Riesen-Ärger um Salzburgs Dabbur

Der Top-Stürmer heiratet ausgerechnet auf Anfang Juni.

Israel träumt von der erstmaligen Qualifikation für eine EM. Die Elf von Teamchef Andi Herzog hat nach dem 4:2 gegen Österreich beste Chancen, beim Turnier nächstes Jahr dabei zu sein. Nun gibt es aber Ärger um einen Top-Star.
Salzburgs Munas Dabbur wird bei den Spielen gegen Polen und Lettland Anfang Juni fehlen. Der Stürmer wird dann nämlich heiraten und steht somit dem Team nicht zur Verfügung. Sportchef Willi Ruttenteiner ist außer sich: „Das ist nicht akzeptabel“
Der Hochzeitstermin stand offenbar schon ein Jahr fest, eine Absage war nicht mehr möglich. Fraglich aber, ob Herzog weiter auf Dabbur setzt. Im Oktober tritt Israel womöglich zum entscheidenden Spiel in Österreich an. Dabbur ist dann schon Spieler des FC Sevilla.