Prödl will Chance neben Drago nutzen

Gegen Moldawien

Prödl will Chance neben Drago nutzen

Sebastian Prödl hat die besten Karten für den Platz von Martin Hinteregger.

Zuletzt war Martin Hinteregger in der Innenverteidigung gesetzt. Der Salzburger hat das Team-Camp jedoch verlassen (Knieprobleme). Heißt: Abwehrboss Aleks Dragovic braucht einen neuen Nebenmann. Die Kandidaten: Sebastian Prödl, Kevin Wimmer und Michael Madl.

Dragovic hat jedenfalls keine Präferenzen: „Ich verstehe mich mit allen gut. Der Teamchef muss entscheiden.“ Auch ein Wechsel auf die halblinke Position ist für Drago kein Problem: „Die spiele ich in Kiew auch.“

Die besten Karten hat wohl Prödl. Er hat nach seinem Wechsel zu Watford sofort Fuß gefasst und in England mit starken Leistungen überzeugt. Wimmer kommt in Tottenham hingegen nicht zum Zug. Prödl, der schon im Hinspiel in Moldawien spielte, ist bereit und will seine Chance im Team nutzen. Auch wenn er weiß: „Das wird auch für einen Verteidiger ein schwieriges Spiel.“