Foda

Pressekonferenz

So scherzte Foda über seine ÖFB-Stürmer

ÖFB bereitet sich auf erstes Länderspiel 2017 vor. Foda ist frohen Mutes.

Österreichs Nationalteam startet am Freitag mit dem Testspiel gegen Slowenien ins Länderspiel-Jahr. Am Montag begrüßte Teamchef Franco Foda die Kicker zum Camp in Klagenfurt - außer Marcel Sabitzer (Bänderriss) sind alle Stars an Bord!

So auch Bayern-Profi David Alaba, der bei Fodas Debüt gegen Uruguay im November verletzt absagen musste. Gleiches gilt für Martin Hinteregger, Sebastian Prödl, Stefan Ilsanker oder Kapitän Julian Baumgartlinger. Auch dabei die volle Offensiv-Power um Marko Arnautovic, Guido Burgstaller und Michael Gregoritsch.

Die Frage aller Fragen: Wo spielt Alaba? Bislang betonte Foda, möglichst flexibel sein zu wollen. "Wir wollen radikal spielen, immer wieder in die Tiefe. Es geht auch darum, im letzten Drittel kreativ zu sein, Eigenverantwortung zu zeigen." Mit der Qualität ist der Deutsche zufrieden. In der Offensive hat er gar die Qual der Wahl.

Arnautovic stürmte zuletzt bei West Ham erfolgreich. In Deutschland wiederum sorgen Burgstaller und Gregoritsch regelmäßig für Tore und Schlagzeilen. Ersterer schlug für Schalke bisher acht Mal zu. Gregoritsch hält sogar bei elf Liga-Treffern. Beide agieren in absoluter Top-Form - ein Wette, wer mehr Tore macht, haben sie aber nicht laufen.

Foda fordert Tore

"Nein, die haben wir nicht. Wir vergönnen uns den Erfolg, drücken uns gegenseitig die Daumen und schreiben uns nach Toren", erklärte Burgstaller auf der Pressekonferenz am Dienstag. Er ist mit Gregoritsch befreundet. "Wir machen abseits des Trainings viel miteinander", so der Augsburg-Kicker.

Foda jedenfalls war zum Scherzen aufgelegt: "Ich wünsche mir diese Quote auch im Nationalteam. Dann wär' ich sehr zufrieden", forderte der Teamchef mit einem breiten Grinsen. Seine Schützlinge nickten zustimmend. Was bleibt ihnen auch übrig ...

Interessant: Burgstaller knipste in 14 Partien im rot-weiß-roten Trikot einmal. Kumpel Gregoritsch blieb ein Erfolgserlebnis bei fünf Einsätzen noch verwehrt.



 13:00

Auf Wiedersehen

Das war's von der Pressekonferenz des Nationalteams. Große Neuigkeiten gab es nicht. Die Vorfreude auf die Testspiel-Kracher im Sommer ist groß. Zunächst wartet am Freitag aber Slowenien.

 12:51

Foda über Salzburg

"Großes Kompliment an Salzburg, an Trainer Marco Rose und die komplette Mannschaft. Sie haben richtig guten Fußball gespielt. Man kann zwar diese Art und Weise, wie sie spielen, nicht imitieren. Aber nichtsdestotrotz kann man einiges mitnehmen. Etwa wie es Salzburg geschafft hat, nach dem Highlight gegen Dortmund auch gegen die Austria abzuliefern."

 12:49

Foda über Testspiele

"Für uns gibt es in Wahrheit keine richtigen Freundschaftsspiele. Wir stehen in der Öffentlichkeit, müssen Erwartungen erfüllen - und so gilt es aufzutreten. In jeder Partie."

 12:48

Foda über Burgstaller & Gregoritsch

"Beide spielen in einer der besten Ligen der Welt und erzielen dort ihre Tore. Sie sind nicht nur im Strafraum sehr gefährlich, sondern arbeiten hart für die Mannschaft. Darüber freut sich natürlich jeder Trainer."

 12:46

Guido Burgstaller über Konkurrenzkampf

"Jeder will sich aufdrängen. Wie es im Endeffekt aussieht, wer spielt, entscheidet der Teamchef. Jeder wird sich daran halten und wird Vollgas geben."

 12:44

Foda über Feinabstimmung

"Als Teamchef hast du weniger Zeit, als wenn du Klub-Trainer bist. Wir wollen radikal spielen, immer wieder in die Tiefe. Es geht auch darum, im letzten Drittel kreativ zu sein, Eigenverantwortung zu zeigen. Ich bin der Überzeugung, dass die Qualität gut ist."

 12:41

Michael Gregoritsch über ÖFB-Team

"Ich hoffe natürlich, dass ich zu meinen Einsätze komme. Ich bin glücklich hier zu sein. Auf die Spiele im Sommer gegen Russland, Deutschland und Brasilien freue ich mich natürlich. Was gibt es geileres für einen Spieler ..."

 12:38

Franco Foda über Brasilien

"Wenn man die Möglichkeit hat, gegen Brasilien zu spielen, ist die Vorfreude sehr groß. Wir treffen im Sommer auf den amtierenden Weltmeister Deutschland und den Rekord-Weltmeister Brasilien. Das schöne daran ist: Sie wollten gegen uns spielen."

 11:50

Herzlich Willkommen

Um 12:30 Uhr tritt Teamchef Franco Foda vor die Presse. Wir liefern Ihnen die wichtigsten Aussagen LIVE!