'Spielerisch war das leider enttäuschend'

Schinkels-Kolumne

'Spielerisch war das leider enttäuschend'

Fußball-Experte und ÖSTERREICH-Kolumnist Frenkie Schinkels über den mühevollen 2:0-Sieg gegen Moldawien in der WM-Quali.

Ich sage es einmal vorsichtig: Euphorie hat dieses Spiel sicher nicht entfacht. Gut, das Team hat 2:0 gewonnen. Spielerisch war das aber enttäuschend. Vielleicht haben wir uns blenden lassen vom starken EM-Achtelfinale gegen Italien.

Ich und viele Fans haben sich Hoffnung gemacht, Yusuf Demir spielen zu sehen. Gegen Moldawien hat es an Kreativität gefehlt - völlig unverständlich, dass er nicht einmal ein paar Minuten bekommen hat. Es muss zu denken geben, dass Foda gegen die Nummer 175 der Welt mit Ilsanker lieber einen harten Arbeiter bringt und einen kreativen jungen Spieler auf der Bank schmoren lässt.

Mir kommt vor, der Teamchef ist wieder in seine ängstliche Herangehensweise zurückgefallen.

Ich hoffe, dass wir uns in Israel leichter tun

Ich hoffe, dass Demir jetzt gegen Israel seine Chance bekommt. Wenn nicht in solchen Spielen, wann dann? Sonst müsste man Barcelona-Trainer Ronald Koeman hinterfragen, bei dem er für Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Gegen Israel müssen wir morgen den nächsten Schritt machen: Gewinnen, aber auch viel besser spielen.