Otto Baric

fussball

Otto Baric: Kritik an Red Bull Salzburg

Artikel teilen

Ex-Teamchef Otto Baric (78) war Zaungast beim Damen-Slalom in Zagreb.

Der Trainer-Guru verfolgt nach wie vor unseren Fußball. Vor allem seinen Ex-Klub Salzburg. Otto Baric: "Ich verstehe nicht, dass ein Klub mit doppelt so viel Budget nicht besser als Ried, Sturm, Rapid oder Austria ist." Trotz seiner 78 Jahre wirkt Baric fit wie eh und je. Und er ist voller Tatendrang. Er sagt: "Ich wäre gerne Sportdirektor in Salzburg geworden, auch die Fans hätten das gerne gesehen. Glauben Sie mir, ich hätte nicht solche Legionäre geholt, wie sie jetzt dort sind."

Baric weiter: "Vom derzeitigen Kader kenne ich Maierhofer und Wallner, aber keinen Legionär außer Sekagya. Ich verstehe nicht, was dort passiert."

Was macht Otto Maximale jetzt? Sein letztes Trainerengagement war bis 2007 in Albanien. "Ich spiele viel Schach und sondiere den Markt. Einen Job als Sportdirektor oder Berater kann ich mir durchaus vorstellen." Nachsatz: "Ich habe immer Spieler geholt, die man gekannt hat." Noch ein Seitenhieb. Baric macht sich auch Sorgen um den kroatischen Fußball. "Wir haben bei der EM-Qualifikation viel Glück gehabt. Bei uns ist sehr viel kriminell. Zum Glück ist mein Freund Vlatko Marković wieder Präsident geworden, Wir haben zwar viele Talente, aber die brauchen noch Zeit."

OE24 Logo