pato

Serie A

Pato lässt Milan weiter jubeln

Artikel teilen

18-jähriger Brazilo schießt den AC Milan zum 1:0 gegen Florenz. Champions League-Platz damit wieder in Reichweite.

Der teuerste Transfer des Sommers 2007 macht sich für den Champions League-Gewinner AC Milan immer mehr bezahlt. Alexandre Pato, der für 22 Mio. Euro von Internacional geholt worden war, schoss die Mailänder am Sonntagabend in Florenz zum 1:0 (0:0). Der Jungstar verwertete vor 40.000 Zuschauern in der 77. Minute eine Vorlage seinen brasilianischen Landsmannes Kaka zum Goldtor und gab den Rossoneri wieder neue Hoffnung auf die Champions League.

CL-Platz in Reichweite
Die mit einem Spiel in Rückstand befindlichen, fünfplatzierten Mailänder weisen nach der 21. Runde nur noch vier Punkte Rückstand auf den begehrten vierten Tabellenrang auf, der zur Teilnahme an der "Millionen-Liga" berechtigt und den den derzeit AC Fiorentina einnimmt. Pato, der erst Mitte Jänner daheim gegen György Garics SSC Napoli seine Serie-A-Debüt mit einem Doppelpack gefeiert hatte, wurde gegen Fiorentina in der 66. Minute eingewechselt.

Angeschlagen
Den Schlusspfiff erlebte der 18-Jährige, der in sechs Liga-Partien vier Tore erzielte, dann wieder außerhalb des Feldes. Knapp vor Schluss musste er wegen einer Knöchelblessur seinen Kurzauftritt auch schon wieder beenden. Und da Trainer Carlo Ancelotti schon dreimal ausgetauscht hatte, beendete Milan die Partie mit zehn Mann. Zweiter Sieger der Runde war der führende Meister Inter, der dank eines umstrittenen Ibrahimovic-Elfers gegen den Vorletzten Empoli ebenfalls 1:0 gewann.

OE24 Logo