Paukenschlag: Sergio Ramos wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Eine Million Euro

Paukenschlag: Sergio Ramos wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Eine Million Euro – Sergio Ramos musste diese stattliche Summe wegen eines Steuervergehens in Spanien bezahlen.

Der spanische Fußballstar Sergio Ramos bestätigte nun Berichte, nach denen er wegen eines Steuervergehens von den spanischen Behörden mit einer Geldstrafe belegt worden sei und diese bezahlt habe. Laut Ramos soll es sich dabei jedoch um einen Verwaltungsakt, nicht jedoch um eins strafrechtliches Urteil handeln. 

Der 33-Jährige soll demnach zwischen 2012 und 2014 Einkünfte seiner Bildrechte an eine eigene spanische Firma "verschoben" haben, um Steuern zu sparen. Laut Berichten der spanischen Zeitung "El Mundo" musste Ramos deswegen eine Million Euro zahlen. Der Fußballstar kündigte jedoch an gegen die Strafe vorzugehen. Laut ihm hätten die Behörden die Bewertungskriterien für das Vergehen rückwirkend geändert, weswegen es überhaupt zu der Nachzahlung kam: "Ich stimme mit den veränderten Kriterien nicht überein und habe mein Recht auf Berufung wahrgenommen", teilte der Fußballer mit.