Rangnick im Anflug auf Salzburg

Star-Trainer für Bullen

Rangnick im Anflug auf Salzburg

Rangnick soll Bullen-Coach werden, 2 Mio. Euro cashen. Rangnick will Bedenkzeit.

Aufregung und Hektik in Salzburg : Rangnick soll Donnerstagabend in der Firmenzentrale von Red Bull am Fuschlsee mit Dietrich Mateschitz alles klargemacht haben. Nicht das erste Treffen: Mateschitz hält sehr viel von Rangnick, hatte ihn immer auf der Liste.

ÖSTERREICH fragte bei seinem deutschen Berater Oliver Mintzlaff nach. Der sagt: „Ralf Rangnick war ganz sicher nicht in Fuschl. Dort hat kein Gespräch stattgefunden.“

Präsentation nächste Woche?
ÖSTERREICH erfuhr jedoch: Es gibt intensiven Kontakt zwischen Red Bull und Rangnick. Alles deutet darauf hin, dass der Starcoach nächste Woche groß präsentiert wird. Auf diversen Internet-Plattformen hieß es sogar: „Alles perfekt – Rangnick neuer Bullen-Trainer!“

Bedenkzeit
Noch ist es allerdings nicht so weit. Rangnick will am Wochenende eine Entscheidung treffen. Was schon Samstag Nachmittag passieren könnte.

ÖSTERREICH weiß: Rangnick ist von Mateschitz fasziniert. Red Bull Salzburg reizt ihn!

Rangnick soll das Chaos bei den Bullen beseitigen
Im Herbst des Vorjahres schmiss er seinen Job bei Schalke 04 hin: Burn-out. Rangnick zählt zu den deutschen Top-Trainern, soll zuletzt zwei Millionen Euro netto kassiert haben (Quelle: Gehaltsreport.de). Bei den Bullen wird Rangnick nicht viel weniger cashen.

Der Schwabe führte Schalke ins Champions-League-Halbfinale, wurde 2011 auch Cupsieger. Zuvor war ihm mit Hoffenheim der Durchmarsch von der dritten in die höchste Liga gelungen. Auch in Ulm, beim VfB Stuttgart, bei Hannover 96 und an der Sporthochschule Köln schwärmen sie noch heute vom Fußball-Professor. Rangnick hatte bereits mit 22 die A-Lizenz erworben!

Angebote von West Bromwich, Besiktas und Anderlecht lehnte er ab. Red Bull dürfte passen. Rangnick soll das riesige Chaos nach dem Rücktritt von Ricardo Moniz beseitigen, mit Salzburg in die Champions League einziehen.