Rangnick soll die Bullen übernehmen

Wunschtrainer

Rangnick soll die Bullen übernehmen

Salzburg an der Spitze, aber: Moniz ist zu Saisonende weg.

Fünf Spiele ungeschlagen , in den letzten zwölf Runden nur einmal verloren, bestes Frühjahrsteam – dennoch ist die Stimmung bei den Salzburgern im Keller.

Moniz wundert sich: „Ich verstehe die Unruhe nicht. Wir sind Erster.“ Das matte 2:2 bei der Admira hat seine Position allerdings nicht gerade gestärkt.

Die Verhandlungen laufen. ÖSTERREICH erfuhr: Der Wunschtrainer der Bullen heißt Rangnick! Er war schon zu Verhandlungen da, ist ein gern gesehener Gast beim Mateschitz-Sender Servus TV und hat sogar seinen Augenarzt in Salzburg.

Rangnick stieg im September des Vorjahres bei Schalke 04 aus. Grund: Erschöpfungssyndrom. Er litt noch dazu am Pfeifferschen Drüsenfieber, hatte katastrophale Blutwerte. Rangnick: „Ich bin ständig müde gewesen. Das innere Feuer ist erloschen.“

„Ich bin bereit.“ Nun fühlt sich der deutsche Starcoach aber bereit für die Rückkehr auf die Fußballbühne: „Ich bin erholt, möchte im Sommer wieder eine Mannschaft übernehmen.“

Rangnick ist auch bei Hertha
BSC im Gespräch, erbat sich Bedenkzeit. Freunde von ihm wissen: Die Aufgabe bei Red Bull reizt ihn.

Moniz wird Technikcoach. Moniz soll im Betreuerstab bleiben und Technikcoach werden. Das ist der Job, den er auch ursprünglich in Salzburg ausgeübt hatte.