Rapid hofft auf Millionen-Regen

Europa League

Rapid hofft auf Millionen-Regen

Für großes Geld muss Rapid die Gruppenphase erreichen - doch die Chance ist klein.

Sechs Millionen Euro! So viel winkt Rapid in der Europa-League-Gruppenphase. Schon zweimal konnte der chronisch unterfinanzierte Klub sich in der „kleinen“ Champions League wirtschaftlich sanieren: 2009/10 und 2010/11 stürmten Hofmann & Co. bis in den Hauptbewerb.

Glück braucht's auch
Und heuer? Der Weg zum großen Geld ist noch weit und beschwerlich: Zunächst muss man Donnerstag das 1:2 aus Novi Sad wettmachen. Anschließend warten im Play-off (letzte K.-o.-Hürde vor der Gruppenphase) echte Kapazunder wie Inter, Lazio, Stuttgart, Bordeaux, Eindhoven, Bilbao oder Newcastle. Rapid-Coach Peter Schöttel: „In der Qualifikation kommt es natürlich immer ein bisschen auf das Losglück an.“