Hofmann: "Wir sind im Kommen"

fussball

Hofmann: "Wir sind im Kommen"

Artikel teilen

Rapid schleicht sich in Tabelle heimlich nach oben - und wird immer stärker.

Montag Nachmittag gönnte sich Kapitän Steffen Hofmann eine kleine Auszeit vom Fußball. Er fuhr mit seinen Töchtern zum Ballett-Training.

Kunstvoll
Ganz so kunstvoll wie die kleinen Ballerinas agierten die Rapidler zuletzt (noch) nicht. Doch das 1:1 in Ried war für viele Betrachter das beste Saisonspiel des Rekordmeisters. Hofmann: „Wir haben zum ersten Mal 90 Minuten lang konstant gut gespielt. Nur die Chancenverwertung hat nicht gepasst. Auch bei mir.“

Dennoch findet Hofmann: „Man konnte klar sehen: Wir sind im Kommen.“ Dafür sorgt auch Hofmanns neuer Offensiv-Partner Guido Burgstaller. Peter Schöttels „Königstransfer“ steht seit drei Spielen in der Startformation – und wird dort immer wertvoller.

Absicherung
Hofmann: „Nach der Länderspielpause kommt eine Schnittpartie gegen Salzburg. Mit einem Heimsieg können wir Platz drei schon mal etwas absichern.“

OE24 Logo