Rapid: Saison-Aus für Tormann Novota

Schwer verletzt

Rapid: Saison-Aus für Tormann Novota

Erst das 1: 1 gegen Wr. Neustadt, dann die Horror-Diagnose für Keeper Novota.

Auch das noch: Bei Goalie Jan Novota (27) wurde gestern neben einer Gehirnerschütterung und einer Rissquetschwunde über der Augenbraue auch ein Bruch der Augenhöhle sowie des Daches der Kieferhöhle diagnostiziert. Für den Slowaken ist die Herbstsaison vorbei.

Was war passiert? Bei einer Flanke prallt der Keeper in Minute 71 mit Fernando Troyansky zusammen. Beide Spieler sinken zu Boden, bleiben liegen, Blut strömt, beide müssen mit Cuts ausgewechselt werden. "Die Verletzung passt zu unserer Situation", sagt Trainer Peter Schöttel. Er will Novota heute im Krankenhaus besuchen, sagt: "Ich rechne nicht damit, dass er heuer noch einmal spielen wird." Morgen wird Novota operiert. Ein weiterer Rückschlag für die Hütteldorfer!

Alarm
Im Moment läuft es einfach nicht. Wie beim 3: 4 gegen die Admira kostete auch gegen Wr. Neustadt ein Elfer wichtige Punkte. "Es ist nicht zu ändern, wir haben zwei Punkte verloren, weil wir die Chancen nicht genützt haben. Vielleicht wäre es gut, wenn ein paar den Klub im Winter verlassen", schlägt der Rapid-Coach Alarm. Denn das 1: 1 schmerzt vor dem Derby besonders. Mit einem Sieg hätte Rapid den Erzrivalen am Sonntag überholen können. So hinkt Grün-Weiß weiter hinterher.