Pacult: "Wurde auch bedroht"

Rapids Ex-Trainer

Pacult: "Wurde auch bedroht"

Ex-Trainer Peter Pacult im großen ÖSTERREICH-Gespräch.

So erlebte Rapids-Ex-Trainer Peter Pacult die dramatischen Szenen in St. Hannapi:

"Ich wurde von gewissen Rapid-Fans mehrmals bedroht. Das erste Mal 2006 nach einem 1:1 im Derby gegen die Austria im Hanappi-Stadion, als ich in der Tiefgarage von vermummten Personen angegriffen wurde. Ich habe mich damals gestellt. Unser Fan-Beauftragter Marek war sogar dabei. Nach dem Cup-Aus in Kärnten 2010 wurde ich ebenfalls attackiert. Für all diese Vorfälle gibt es Zeugen.

Dazu kommen mehrere Droh-SMS von bei Rapid bekannten Fans. Ich habe sie Manager Kuhn und Marek gezeigt. Sie haben offenbar nicht darauf reagiert. Nach meiner Entlassung ging das munter weiter. Ich weiß bis heute nicht, woher die meine Handynummer hatten.

Tatsache ist: Der Verein hat von diesen Gruppierungen unter den Anhängern gewusst. Nochmals: Ich habe mehrmals darauf hingewiesen, dass da Gefahr droht, dass da alles in die falsche Richtung läuft und man sehr aufpassen sollte. Man hat aber meine Warnungen nicht ernst genommen. Jetzt hat Rapid die Quittung dafür bekommen."