Real bleibt Barcelona auf den Fersen

Primera Division

Real bleibt Barcelona auf den Fersen

Ronaldo erzielte einen Doppelpack, Kaka feierte sein Comeback.

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat den Kontakt zu Spitzenreiter FC Barcelona gewahrt. Das Weiße Ballett schlug im Montag-Spiel zur 17. Runde der Primera Division vor der Toren der Hauptstadt den FC Getafe dank Cristiano Ronaldo 3:2 und liegt damit in der Tabelle wieder zwei Punkte hinter dem Erzrivalen. Barca hatte am Sonntag daheim UD Levante 2:1 besiegt.

Ronaldo-Doppelpack
Das Derby am Montag stand ganz im Zeichen von Ronaldo, der per Foulelfer (12.) das 1:0 markierte und nach dem Wechsel zum 3:1 (57.) traf. Damit hat der teuerste Fußballer der Welt seine Saisonausbeute in der Liga auf 19 Treffer erhöht und führt jetzt vor dem Barca-Argentinier Lionel Messi (17) die Torschützenliste an. Die weiteren Tore erzielte Mesut Özil (19.) bzw. Daniel Parejo (29.) und Juan Albin (85.).

Das Anschlusstor zum 2:3 kassierten die Gäste zu einem Zeitpunkt, als sie nach der gelb-roten Karte für Alvaro Arbeloa (82.) nur noch zu Zehnt waren. Dafür kam ein anderer Real-Mann zu seinem ersten Einsatz nach der bei der Fußball-WM in Südafrika erlittenen schweren Knieverletzung. Der Brasilianer Kaka durfte bei seinem Kurz-Comeback ab der 76. Minute anstelle des Franzosen Karim Benzema spielen.

Mourinho-Lob
"Es fantastisch für Real und ich denke auch für die spanische Liga und den weltweiten Fußball, dass er wieder zurück ist. Er wird Schritt für Schritt in die Mannschaft zurückkehren", sagte Real-Trainer Jose Mourinho. Kaka selbst war sichtlich "sehr glücklich" und gab zu: "Während meiner Pause hatte ich einige schwierige Momente zu überstehen, weil ich nie genau wusste, wann ich wieder spielen kann."