Chelsea-Rauswurf

Real, Schalke angeln nach Ballack

Nach Aus bei Londonern stehen Top-Clubs bei Ballack Schlange.

Kein Ende der Hiobsbotschaften für Michael Ballack. Zuerst musste der DFB-Kapitän wegen einer Knöchelverletzung seinen Traum vom WM-Titel begraben, jetzt auch den von einem Champions League-Triumph mit dem FC Chelsea.

Die Londoner und der 33-jährige Deutsche konnten sich über keine Vertragsverlängerung einigen. "Wir haben uns nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen können", bestätigte Ballacks Berater Michael Becker.

Streit um Vertragsdauer
Ballack wollte einen Zweijahres-Vertrag, um bis zur EURO 2012 auf höchstem Level aktiv sein zu können. Dafür hätte Ballack sogar auf Teile seines Gehalts verzichtet und einen leistungsbezogenen Vertrag akzeptiert. Chelsea wollte Ballack jedoch nur einen Einjahres-Vertrag geben - auch beim Milliardärsklub des russischen Oligarchen Abramowitsch wird derzeit kräftig gespart.

Real klopft an
Neben Real Madrid sollen auch Bayer Leverkusen und Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung Ballacks haben.

Ballack hatte zuvor bei Bayern München im Mittelfeld die Fäden gezogen und war 2006 auf die Insel gewechselt. In 105 Spielen in der Premier League erzielte der deutsche Teamkapitän 17 Tore für Chelsea.

Auch Joe Cole weg
Neben Michael Ballack wird auch Joe Cole Chelsea verlassen. Der 28-jährige Mittelfeldspieler, der mit England derzeit bei der WM in Südafrika weilt, war seit 2003 bei den Londonern tätig. Sein Vertrag läuft mit Monatsende aus.