Rettet Heynckes jetzt Real Madrid?

Ende in München

Rettet Heynckes jetzt Real Madrid?

Statt Karriere-Ende könnte Jupp Heynckes bei Real Madrid Kommando übernehmen.

Der spanische Berater von Jupp Heynckes hat Kontakte des Bayern -Trainers zu Real Madrid zwar dementiert – einen Wechsel des 68-Jährigen zum spanischen Rekordmeister aber nicht kategorisch ausgeschlossen. „Wir haben auf keinen Fall eine Einigung mit Real Madrid. Wir haben nicht mit ihnen gesprochen“, sagte Enrique Reyes dem Radiosender Cope.

Paris gibt Meistermacher Carlos Ancelotti nicht frei
Gleichzeitig betonte Reyes jedoch, dass es kein Problem wäre, sollte Real-Präsident Florentino die Verpflichtung des Deutschen als eine Art Plan B in Erwägung ziehen. Als Madrids Wunschkandidat gilt Carlo Ancelotti, der bei Paris Saint-Germain noch bis 2014 unter Vertrag steht. Die Franzosen wollen ihn nicht gehen lassen. Laut der spanischen Zeitung Marca ist Heynckes Reals Wunsch-Alternative.

Jupp war 1998 mit Real Champions-League-Sieger
Madrid-Boss Florentino Pérez kann es sich nämlich nicht leisten, bei den Präsidentschaftswahlen am 16. Juni vor der Mitgliederversammlung ohne Nachfolger für den scheidenden Trainer José Mourinho (geht zu Chelsea) dazustehen. 1998 wurde Heynckes bei Real als Champions-League-Sieger entlassen. Jetzt könnte der Erfolgscoach als großer Triumphator zum weißen Ballett zurückkehren.

Diashow: Champions League-Finale: Alle Bilder

Champions League-Finale: Alle Bilder

×