Ried vs. Austria Wien

Cup-Halbfinale

Ried wirft Austria aus dem Cup

Wiener in Ried erschreckend schwach. Ried am 20. Mai gegen Salzburg um Cupsieg.


SV Ried und Red Bull Salzburg bestreiten am 20. Mai im Wiener Ernst-Happel-Stadion das Finale des österreichischen Fußball-Cups. Einen Tag nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg der Salzburger in Hartberg setzte sich Titelverteidiger Ried am Mittwoch im zweiten Halbfinale daheim gegen die Austria hoch verdient 2:0 (1:0) durch. Die Tore der Rieder gegen den enttäuschenden Rekord-Cupsieger aus Wien gelangen dem Spanier Guillem in den Minuten 18 und 73.

Austria zittert um Europa League-Platz
Den Riedern winkt nun die neuerliche Europacup-Teilnahme. Sollte Final-Gegner Salzburg Meister werden, stünden die Oberösterreicher schon vor dem Endspiel als Teilnehmer an der Europa-League-Qualifikation fest. Der Austria bleibt damit nur noch die Meisterschaft, um das angestrebte Europacup-Ticket zu lösen. Nur im Falle des Erreichens eines internationalen Bewerbs würde sich der Vertrag von Trainer Ivica Vastic automatisch verlängern.

Verdiente Führung für Rieder
Ried gab ein frühes Lebenszeichen von sich, ein Schuss von Robert Zulj verfehlte knapp das Tor (2.). Die Innviertler blieben gegen die abwartenden Gäste am Drücker und gingen verdient in Führung. Allerdings unter kräftiger Schützenhilfe der Austria-Abwehr. Nach Flanke von Marco Meilinger köpfelte Austria-Kapitän Manuel Ortlechner seinen Teamkollegen James Holland an, der Ball landete bei Guillem, der problemlos aus fünf Metern durch die Beine von Heinz Lindner zum 1:0 verwertete (18.).

Hilflose Austria
Austria erhöhte langsam die Offensivbemühungen, tat sich aber schwer, die passende Antwort auf den Gegentreffer zu finden. Zahlreiche Fehlpässe ließen die Wiener nicht auf Touren kommen, mehr als ein Ortlechner-Kopfball neben das Tor war von der Austria vor der Pause offensiv nicht zu sehen (32.). Die Rieder waren deutlich gefährlicher. Ein abgefälschter Schuss von Anel Hadzic landete an der linken Stange (42.), ein Versuch von Nacho aus guter Position streifte am Tor vorbei (45.).

Guillem-Doppelpack
Die Austria verschlief auch die Anfangsphase der zweiten Spielhälfte. Danach hatte Vastic genug von seinem Stürmer Roman Kienast gesehen, der völlig abgemeldete Kienast musste für Martin Harrer Platz machen. Mit dem 19-Jährigen kam zumindest kurz frischer Wind ins Austria-Spiel, ehe dann in der 73. Minute die violetten Final-Träume endgültig platzten. Tormann Lindner lenkte einen Meilinger-Freistoß an die Latte, Guillem stand wieder goldrichtig und verwertete den Abpraller per Kopf zum 2:0 (73.).

Damit stehen die Rieder, die auf dem Weg ins Endspiel auch Rapid eliminiert haben, zum dritten in der Clubgeschichte im Cup-Finale. Die beiden bisherigen Finali haben die "Wikinger" gewonnen, 1998 gegen Sturm Graz und 2011 gegen Austria Lustenau.

SV Ried - Austria Wien 2:0 (1:0)
Ried, Keine-Sorgen-Arena, 4.500, SR Harkam
Tore: Guillem (18., 73.)

Ried: Gebauer - Rotpuller, Reifeltshammer, Riegler - Hinum, Hadzic, Schreiner (86. Ziegl) - Nacho, Zulj, Meilinger (77. Beichler) - Guillem (89. Carril)

Austria: Lindner - Dilaver, Margreitter, Ortlechner, Suttner - Holland, Mader (46. Liendl) - Gorgon, Jun, Simkovic (72. Tadic) - Kienast (61. Harrer)

Gelbe Karten: Rotpuller, Hadzic, Zulj, Schreiner, Riegler bzw. Mader, Harrer, Ortlechner, Suttner, Tadic, Jun

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

SV Ried - Austria Wien 2:0 (1:0), Endstand

Tore: Guillem (18., 73.)


90.+6: Und da ist der Schlusspfiff. Ried schlägt die Austria verdient mit 2:0 und trifft im Cup-Finale am 20. Mai in Wien auf Red Bull Salzburg.

90.+5: Nochmals eine gelbe Karte für die Austria für Tadic wegen Ballwegschießens.

90.+4: Die wohl letzten zwei Minuten der Spielzeit laufen.

90.+2: Noch ein Freistoß für die Austria. Liendl setzt den Ball klar über das Rieder Tor.

90.+1: Der Referee lässt fünf (!) Minuten nachspielen.

90.: Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft.

89.: Noch ein letzter Wechsel bei Ried: Guillem darf sich seinen Abschiedsapplaus abholen, für ihn kommt Carril.

89.: Eckball für die Rieder, die Austria kann klären.

88.: Brandgefährlicher Konter der Rieder über Guillem, im Strafraum zögert der Spanier aber zu lange und rollte den Ball knapp an der Stange vorbei.

88.: Die absolute Schlussphase läuft - gelingt der Austria wenigstens noch der Anschlusstreffer?

87.: Ein Rieder liegt verletzt im eigenen Strafraum, die Austria spielt den Ball ins Out. Riegler scheint bei einem Kopfballduell etwas im Gesicht abbekommen zu haben.

86.: Wechsel bei Ried: Schreiner geht raus, für ihn kommt Ziegl.

84.: Endlich einmal eine schöne Aktion der Austria, Harrer alleine vor Gebauer, aber der Ried-Goalie kann klären.

83.: Böser Zusammenstoß zwischen Suttner und einem Rieder - der Austrianer bekommt zurecht die gelbe Karte, ist er doch mit dem gestreckten Bein voraus hinein gerutscht.

81.: Noch knapp zehn Minuten inklusive Nachspielzeit zu absolvieren. Der Austria läuft die Zeit davon.

79.: Nächste gelbe Karte: Diesmal für den Rieder Riegler.

77.:  Wechsel bei Ried: Meilinger geht raus, für ihn kommt Daniel Beichler.

75.: War das schon die Vorentscheidung zu Gunsten der Rieder? So wie die Austria bisher aufgetreten ist, kann man nicht davon ausgehen, dass den Wienern heute noch zwei Tore gelingen.

73.: Freistoß für Ried von der Austria-Strafraumgrenze. Und da ist das 2:0 für Ried! Lindner kann den Freistoß an die Latte ablenken, Guillem versenkt den Abpraller mit dem Kopf.

72.: Wechsel bei der Austria: Tadic kommt für Simkovic.

70.: Viele kleine Fouls jetzt auf beiden Seiten, der Spielfluss leidet da naturgemäß darunter.

69.: Zur Abwechslung sieht ein Rieder die gelbe Karte: Schreiner wegen Zeitverzögerung beim Out-Einwurf.

66.: Nächste gelbe Karte für die Austria: Ortlechner sieht sie nach Foul an Nacho.

65.: Der junge Harrer hat druchaus Schwung ins Angriffsspiel der Austria gebracht. Jetzt ist er aber etwas zu ungestüm und fängt sich wegen Foulspiels gleich einmal eine gelbe Karte ein.

62.: Jun bricht rechts durch, spielt in den Rücken der Rieder Abwehr auf Liendl, aber der zögert zu lange.

61.: Urplötzlich Jun alleine vor Gebauer, der Tscheche schießt den Goalie an. Es wäre allerdings ohnehin wegen Abseits abgepfiffen gewesen. Wie die Zeitlupe zeigt, eine sehr knappe Entscheidung...

61.: Erster Eckball für die Austria in diesem Spiel. Zuvor aber noch ein Wechsel: Kienast muss raus, für ihn kommt Martin Harrer - der 19-Jährige darf erstmals in der Kampfmannschaft ran. Der Eckball bringt nichts ein.

60.: Auch nach einer knappen Stunde bleibt es dabei: Bei der Austria geht nach vorne gar nichts. Derzeit sieht alles nach einem lockeren Aufstieg Rieds ins Cup-Finale aus.

58.: Eckball für Ried. Gefährliche Aktion, letztlich aber doch Abstoß für die Austria.

55.: Gelbe Karte für Zulj nach einem Foul im Mittelfeld am Austrianer Holland.

54.: Nacho probiert es aus der Distanz - knapp daneben. Von der Austria ist offensiv nichts zu sehen, dabei sind es doch die Wiener, die unbedingt ein Tor brauchen...

53.: Wieder zwei gefährliche Flanken in den Austria-Strafraum, die Abwehr kann erst auf Raten klären.

51.: Liendl probiert's mit einem Lochpass auf Kienast, der aber im Abseits steht.

50.: Guter Kopfball von Rieds Meilinger - knapp daneben.

48.: Gelbe Karte für den Rieder Hadzic, der sich zu heftig beim Referee beschwert hat.

48.: Flanke auf Jun, Ried-Goalie Gebauer steigt hoch und pflückt das Leder sicher aus der Luft.

47.: Die Austria hat in der Pause gewechselt: Liendl kam für Mader.

46.: Spielminute: Weiter geht's mit Ankick für die Austria.

Pause: In Kürze geht es mit der zweiten Spielhälfte weiter.

Pause: Durchaus verdiente 1:0-Pausenführung für die Gastgeber. Der Austria ist bisher nicht viel eingefallen, die Rieder hatten doch die klar besseren Chancen. Alles in allem war das aber eine wenig berauschende erste Hälfte. Hoffen wir, dass das Spiel in der zweiten Hälfte besser wird.

45.+3: Und da ist der Pausenpfiff.

45.+1: Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

45.: Zulj zieht von der Strafraumgrenze ab und verfehlt das lange Eck nur knapp.

45.: Die letzte Minute der regulären Spielzeit in der ersten Hälfte läuft.

42.: Hadzic zieht ab und trifft die Stange - Riesenglück für die Austria!

41.: Nacho bricht rechts durch, aber die Flanke des Rieders landet klar hinter Lindners Tor.

40.: Flanke auf Simkovic, aber auch die kommt nicht an. Hinum fängt den Ball mit dem Kopf an und spielt auf Goalie Gebauer zurück.

37.: Langer Pass auf Nacho, aber Austria-Goalie Lindner ist früher am Ball.

35.: Die Austria macht jetzt doch etwas mehr für die Offensive. Vorne fehlen aber nach wie vor die zündenden Ideen.

32.: Wie aus dem Nichts eine große Chance für den aufgeerückten Ortlechner, sein Kopfball aus elf Metern geht knapp neben das Rieder Tor.

31.: Jetzt ein böses Foul an Jun von Rotpuller der Jun mit dem gestreckten Bein in den Knöchel springt. Gelbe Karte für Rotpuller, der damit im Fall eines Finaleinzugs von Ried gesperrt wäre.

29.: Konter der Austria über Jun. Der Tscheche wird aber noch vor dem Rieder Strafraum regelkonform vom Ball getrennt. In der Mitte wären Kienast und Simkomvic mitgekommen.

29.: Ballbesitz nach einer knappen halben Stunde: exakt 50 zu 50 Prozent.

28.: Wirklich Konstruktives fällt der Austria derzeit im Spiel nach vorne nicht ein. Die Rieder stehen defensiv sehr gut, lassen den Wienern auch kaum Platz.

25.: Jun liegt verletzt am Boden, die Rieder spielen den Ball hinaus. Der Austrianer kann aber ohne Hilfe von außen weitermachen.

23.: Freistoß für Ried von links, der Ball wird kurz abgespielt, dann ist die Chance auch schon wieder vorbei.

21.: Die Austria ist jetzt natürlich gefordert, muss selber mehr fürs Spiel machen.

19.: Ortlechner hatte einen Meillinger-Hereingabe mit dem Kopf abgewehrt - aber genau auf Holland. Von dem springt der Ball Guillem genau vor die Füße, der keine Probleme hat, aus kurzer Distanz einzunetzen.

18.: 1:0 für Ried! Guillem nutzt einen Patzer in der Austria-Abwehr aus kurzer Distanz zum Führungstreffer.

18.: Dilaver musste nach einem Foul beim Eckball kurz im Austria-Strafraum behandelt werden, jetzt geht das Spiel wieder weiter.

16.: Guillems Schuss wird abgefälscht - erster Corner für die Rieder. Der Eckball bringt nichts ein.

15.: Schöner Konter der Austria über rechts, die Flanke auf Kienast kommt jedoch nicht an.

13.: Böses Foul von Mader, der Austrianer sieht zurecht die gelbe Karte.

13.: Hohe Flanke in den Wiener Strafraum, Reifeltshammers Kopfball klar drüber.

11.: Wieder Freistoß für die Austria, diesmal nach Foul an Jun. Das Ganze knapp außerhalb des Rieder Strafraums. Wieder Gorgon - diesmal in die Mauer.

8.: Viele Ballverluste auf beiden Seiten im Mittelfeld, noch kaum zusammenhängende Aktionen.

5.: Freistoß für die Austria, ca. 35 m vom Rieder Tor entfernt. Gorgon probiert's mit einem "Bananenschuss" - der Ball senkt sich, geht aber doch klar über das Rieder Tor.

2.: Erste Möglichkeit für die Rieder: Zulj zieht vom 16er durch die Beine eines Austria-Verteidigers ab - der Ball streicht haarscharf an der Stange vorbei.

2.: Hoher Besuch heute in der Rieder Arena: Mit Präsident Windtner, Sportchef Ruttensteiner und Teamchef Marcel Koller ist praktisch die komplette ÖFB-Spitze geschlossen anwesend.

1.: Ried traditionell in grünen Trikots und schwarzen Hosen, die Austria in weißen Trikots und violetten Hosen.

1. Spielminute: und los geht's! Anstoß für die Rieder Gastgeber.

20.30 Uhr: Shakehands der Kapitäne und Münzwurf. In Kürze geht's los.

20.30 Uhr: Referee Harkam führt die Teams aufs Spielfeld.

20.29 Uhr: Ein angenehmer Fußballabend heute in Ried - leicht bewölkt, aber es sieht nicht wirklich nach Regen aus.

20.27 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Alexander Harkam aus der Steiermark.

20.21 Uhr: Aufgrund der Tabellenkonstellation könnte sich der heutige Sieger bereits unter Umständen über ein Europacup-Ticket freuen - dann, wenn Salzburg den Meistertitel holt. Die Weichen dorthin könnten die Bullen am kommenden Sonntag im wohl titelentscheidenden Spiel in Hütteldorf stellen.

20.19 Uhr: Die Austria konnte in Ried in der Liga zuletzt siegen. Trainer Vastic: "Das gibt Selbstvertrauen. Damals haben wir einige Chancen zugelassen. Ich hoffe, dass wir das heute anders machen."

20.18 Uhr: Die Aufstellung der Austria: Lindner - Dilaver, Margreitter, Ortlechner, Suttner, Gorgon, Holland, Mader, Simkovic, Kienast, Jun.

20.17 Uhr: Hier die Aufstellung von Ried: Gebauer - Guillem, Nacho, Riegler, Meilinger, Hinum, Schreiner, Hadzic, Zulj, Reifeltshammer, Rotpuller

20.10 Uhr: Das Finale am 20. Mai (einen Tag nach dem Champions League-Finale) findet übrigens heuer doch wieder im Ernst Happel-Stadion statt. Geplant war eigentlich die Bullen-Arena in Salzburg, dort findet jedoch zur selben Zeit eine Ausstellung statt...

19.55 Uhr: Das Duell heute birgt durchaus einiges an Brisanz in sich: Der Titelverteidiger (Ried) trifft nämlich auf Cup-Rekordsieger Austria.

19.45 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zum ÖFB-Cup-Halbfinale. Die Wiener Austria muss heute in Ried ran. Bereits gestern sicherte sich Red Bull Salzburg durch ein mageres 1:0 in Hartberg das Finalticket.