Schalke trennt sich von Felix Magath

Mit Saisonende

Schalke trennt sich von Felix Magath

Der Verein bestätigte die Meldung bislang nicht, der Coach ist überrascht.

Das Köpferollen in der deutschen Bundesliga geht weiter. Nach Louis van Gaal und Armin Veh , die ihre Vereine beide am Saisonende verlassen müssen, erwischt es jetzt auch Felix Magath (57), derzeit Trainer von Schalke 04 . Mehrere deutsche Medien berichten, dass die Ablöse mit Saisonende fix ist, sogar eine frühere Trennung steht im Raum.

Zu Red Bull?
Damit ist der Weg frei für das Fußball-Projekt von Red Bull. Dietmar Mateschitz (66) ist seit jeher ein Fan von Felix Magath, baggert seit Monaten relativ ungeniert am bisherigen Gelsenkirchner Alleinherrscher.

Auf Schalke beginnt damit die Trainersuche, mit der Horst Heldt, ausgerechnet ein Mann, den Felix Magath selbst geholt hat, beauftragt wurde.

"Mit mir hat keiner gesprochen"
Der Schalke-Trainer hat nach eigener Aussage keine Kenntnis von einem bevorstehenden Abschied von Schalke. "Mit mir hat keiner gesprochen. Ich weiß von nichts, ich gehe davon aus, meinen Vertrag bis 2013 zu erfüllen", sagte der Trainer am Mittwoch "kicker online".

Eine offizielle Bestätigung des Vereins gab es bisher nicht. Der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies wollte sich vor dem Spiel gegen Valencia zunächst nicht zu der Personalie äußern.