Schock-Nachricht um Spanien-Legende

Trauer um Sohn

Schock-Nachricht um Spanien-Legende

Artikel teilen

Spanien lief beim Testspiel gegen Deutschland mit Trauerflor auf.

Beim 1:1-Remis im Duell gegen Deutschland spielten Iniesta & Co mit Trauerflor. Der spanische Fußball trauert um den 5-jährigen Sohn von Ex-Keeper Santiago Cañizares. Das Kind starb nach langer, schwerer Krankheit an einem Krebsleiden, wie die spanische Tormann-Legende bekannt gab.

Die spanische Nationalmannschaft wurde erst kurz vor dem Spiel darüber benachrichtigt und entschied sich, mit Trauerflor aufzulaufen.

Rodrigo Moreno, Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0, widmete seinen Treffer dem ehemaligen Torwart: "Wir sind in diesem schweren Moment alle bei ihm". Rodrigo spielt für Cañizares‘ Ex-Klub FC Valencia. Direkt nach seinem Tor hatte der Stürmer beide Zeigefinger gen Himmel gerichtet.

In Erinnerung ist Cañizares allen Fußballfans wohl aufgrund seiner wasserstoffblond gefärbten Haare. 2001 verlor er mit Valencia gegen Bayern das Champions-League-Finale erst im Elfmeterschießen und wurde durch Oliver Kahn getröstet. Eine bewegende Geste, die bis heute in keinem Highlight-Video für Fairplay im Fußball fehlt.

Die Anteilnahme für Cañizares nach dem Tod seines Kindes ist groß. Real Madrid, Celta Vigo oder Valencia – allesamt frühere Vereine des Goalies – sprachen ihr Beileid aus.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo