Skandal: Eto'o wie Zidane

Kopfstoß

Skandal: Eto'o wie Zidane

Frust bei Inter-Stürmer: Eto'o stößt Chievo-Spieler mit Kopf nieder - das Video.

Italiens Fußball-Meister Inter Mailand hat am Sonntag in der Serie A die zweite Niederlage in Serie kassiert. Der Champions-League-Sieger musste sich eine Woche nach der Derbypleite gegen Tabellenführer AC Milan auch Chievo Verona 1:2 geschlagen geben.

In Verona kam der Anschlusstreffer von Stürmerstar Samuel Eto'o, der mit neun Saisontoren weiterhin die Schützenliste anführt, in der Nachspielzeit zu spät. Zuvor war der Kameruner mit einem ungeahndeten Kopfstoß negativ aufgefallen.

Eto'o Kopfstoß bei ca. 1 Minute

Eto'o "provoziert"
Inter-Trainer Rafael Benitez hat seinen Starstürmer Samuel Eto'o nach dessen Kopfstoß gegen Gegenspieler Cesar am Sonntag verteidigt. "Er ist provoziert worden", betonte der Spanier. "Trotzdem war es keine gute Sache. Er hat ein bisschen die Kontrolle verloren." Eto'o war für seine Attacke, die an jene von Zinedine Zidane im WM-Finale 2006 erinnert hatte, nicht verwarnt worden, könnte aber auf Basis des Videomaterials nachträglich bestraft werden.