Fußballer-Wahl

So wählten die Bundesliga-Trainer

Von Lothar Matthäus: Welchen Fußballern die Bundesliga-Trainer ihre Stimmen gaben. Plus: Alle Sieger seit 1984.

Lothar Matthäus (Salzburg-Assistenzcoach in Vertretung von Giovanni Trapattoni)
1. Alexander Zickler (Salzburg): "Alex erlebt gerade seinen dritten Frühling. Er nützt in Salzburg die Torchancen, die er bei Bayern München noch vergeben hat. Ein Grund für seine Stärke ist, dass er hier regelmäßig spielen kann. Er ist auch ein großer Sympathieträger für Red Bull Salzburg."
2. Sanel Kuljic (FC Sion)
3. Thomas Linke (Salzburg)

Franz Lederer (SV Mattersburg)
1. Zickler: "Er ist schon seit er bei Salzburg ist eine stete Gefahr und derzeit auch in Hochform. Er ist einfach ein Weltklasse-Stürmer. Ich weiß nicht, wo Salzburg ohne ihn stehen würde."
2. Herwig Drechsel (SV Ried)
3. Cem Atan (SV Mattersburg)

Dietmar Constantini (Pasching)
1. Michael Baur (Pasching): "Er spielt trotz seiner 37 Jahre wie eine Uhr. Er ist ein Profi, wie er im Buche steht. Er ist es, der die Mannschaft zusammenhält."
2. Zickler
3. Christoph Leitgeb (Sturm Graz)

Frantisek Straka (FC Wacker Tirol)
1. Zickler: "Sensationell, wie er spielt. Er ist ein Torjäger im wahrsten Sinne des Wortes. Ich kenne ihn aus der deutschen Bundesliga. Er hatte oft Pech mit Verletzungen."
2. Zeljko Pavlovic (Wacker Tirol)
3. Leonardo (Altach)

Helmut Kraft (SV Ried)
1. Martin Stranzl (Spartak Moskau): "Er hat sich im Nationalteam in einer schwierigen Phase zur Führungspersönlichkeit entwickelt. Bei internationalen Auftritten mit dem Team und seinem Klub hat er eine gute Figur abgegeben."
2. Kuljic
3. Drechsel

Michael Streiter (SCR Altach)
1. Zickler: "Er hat schon vergangene Saison tolle Tore erzielt, hat seine Leistung jetzt bestätigt und ist noch besser geworden. Zickler hat viel dazu beigetragen, dass die Salzburger so weit vorne liegen."
2. Blanchard
3. Froylan Ledezma (Altach)

Franco Foda (Sturm Graz)
1. Leitgeb: "Er hat in diesem Jahr wahrscheinlich den größten Sprung nach vorne gemacht. Er hat sich in der Bundesliga und in der Nationalmannschaft als Stammspieler etabliert. Das muss honoriert werden."
2. Zickler
3. Frank Verlaat (Sturm)

Georg Zellhofer (FK Austria)
1. Jocelyn Blanchard (Austria): "Er ist eine absolute Führungspersönlichkeit, die innerhalb des Klubs als Leithammel akzeptiert wird. Blanchard schreibt und buchstabiert das Wort 'Profi' richtig. Er ist einer durch und durch."
2. Kuljic
3. Leitgeb

Lars Söndergaard (GAK)
1. Zickler: "Er ist internationale Klasse und hat eine seiner besten Saisonen gespielt."
2. Blanchard
3. Thomas Prager (SC Heerenveen/NED)

Peter Schöttel (Rapid-Sportdirektor in Vertretung von Peter Pacult)
1. Zickler: "Er ist der Spieler, der der österreichischen Liga seinen Stempel aufdrückt."
2. Blanchard
3. Vaclav Kolousek (Wacker Tirol)

Endstand 2006 (Punktevergabe 5 - 3 - 1)
1. Alexander Zickler (GER/Salzburg) 36 Punkte
2. Jocelyn Blanchard (FRA/Austria) 14
3. Sanel Kuljic (FC Sion) 9
4. Christoph Leitgeb (Sturm) 7
5. Martin Stranzl (Spartak Moskau) 5
. Michael Baur (Pasching) 5
7. Herwig Drechsel (Ried) 4
8. Zeljko Pavlovic (CRO/Wacker Tirol) 3
9. Cem Atan (Mattersburg) 1
. Thomas Prager (Heerenveen) 1
. Frank Verlaat (NED/Sturm) 1
. Vaclav Kolousek (CZE/Wacker Tirol) 1
. Froylan Ledezma (CRC/Altach) 1
. Leonardo (BRA/Altach) 1
. Thomas Linke (GER/Salzburg) 1

Die bisherigen Sieger
1984: Herbert Prohaska (Austria)
1985: Herbert Prohaska (Austria)
1986: Anton Polster (Austria)
1987: Heribert Weber (Rapid)
1988: Prohaska (Austria)
1989: Gerhard Rodax (Admira)
1990: Andreas Ogris (Austria/Espanyol Barcelona)
1991: Nestor Gorosito (ARG/FC Tirol)
1992: Andreas Herzog (Rapid/Werder Bremen)
1993: Franz Wohlfahrt (Austria)
1994: Heimo Pfeifenberger (Salzburg)
1995: Ivica Vastic (CRO/AUT/Sturm Graz)
1996: Michael Konsel (Rapid)
1997: Anton Polster (1. FC Köln)
1998: Ivica Vastic (Sturm)
1999: Ivica Vastic (Sturm)
2000: Radoslav Gilewicz (POL/FC Tirol)
2001: Ronald Brunmayr (GAK)
2002: Vladimir Janocko (SVK/Austria)
2003: Andreas Ivanschitz (Rapid)
2004: Steffen Hofmann (GER/Rapid)
2005: Mario Bazina (CRO/GAK)
2006: Alexander Zickler (GER/Salzburg)