Interview

So war Jankos Tag 1 bei Twente

Teamstürmer über seine ersten Eindrücke und Druck durch Millionen-Ablöse.

ÖSTERREICH: Marc, wie war die erste Trainingseinheit beim Champions-League-Fixstarter FC Twente?
Marc Janko: Puh! Die erste Einheit hat sehr lange gedauert, war sehr hart. Über zweieinhalb Stunden, die Intensität war sehr, sehr hoch. Daran muss und daran werde ich mich gewöhnen.

ÖSTERREICH: Wie ist Ihr Eindruck vom neuen Klub?
Janko: Das Trainingszentrum, das Stadion und alles Weitere machen einen sehr guten, sehr professionellen Eindruck. Aber das war ich bereits aus Salzburg gewohnt. Das Team habe ich noch nicht komplett kennengelernt, weil einige – wie Holland-Goalie Boschker, der Ivorer Tioté oder der Südafrikaner Parker – noch bei der WM sind.

ÖSTERREICH: Sie wohnen noch im Hotel, wann geht es in die eigenen vier Wände?
Janko: Erstmal muss ich etwas Passendes finden. Ich denke, das wird in zwei Wochen der Fall sein. Ich suche nach einer etwas größeren Wohnung.

ÖSTERREICH: Werden Sie in Holland wohnen oder im zehn Autominuten entfernten Deutschland?
Janko: In Holland, ich will mich hier möglichst schnell einleben.

ÖSTERREICH: Ihr Transfer war nicht gerade billig. Die Rede ist von bis zu 6,5 Millionen Euro Ablöse. Belastet Sie das?
Janko: Nein, überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil: Es beflügelt mich, weil es gewisse Wertschätzung zeigt. Dass der FC Twente Enschede bereit war, eine relativ hohe Ablöse für mich zu bezahlen, zeigt auch, dass sie Vertrauen in mich setzen.

ÖSTERREICH: Wie stark sehen Sie die holländische Ehrendivision?
Janko: Es ist sicher eine Steigerung für mich. Die Liga ist ausgeglichen und hat international schon viele Erfolge verzeichnet. Es reizt mich, hier auf diesem Niveau zu spielen.

ÖSTERREICH: Der holländische Fußball liegt Ihnen. Unter Coach Co Adriaanse erzielten Sie 2008/09 39 Bundesliga-Treffer – Adriaanse setzte auf ein holländisches 4-3-3-System mit Ihnen als zentraler Sturmspitze.
Janko: Ja, dieses Spiel liegt mir natürlich. Auch das war eine Überlegung bei meinem Wechsel.

ÖSTERREICH: Auch die Champions League?
Janko: Na klar, auch das.