"St. Hanappi" wird zum Allianz-Stadion

Rapids neue Heimat

"St. Hanappi" wird zum Allianz-Stadion

Rapid wie die Bayern: Allianz wird Namensgeber für neues Rapid-Stadion.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Das neugebaute Hanappi-Stadion erhält den Sponsornamen " Allianz Stadion ". Damit wandelt Österreichs Rekordmeister Rapid auf den Spuren von Bayern München.

VOTING: Sind Sie einverstanden mit dem Verkauf der Stadion-Namensrechte?

Modernstes Stadion Österreichs
"Das Allianz Stadion wird das modernste Stadion Österreichs mit einem klugen Besucherkonzept und einer eindrucksvollen Architektur", sagte Rapid-Manager Werner Kuhn und fügt hinzu: "Es wird auch Verbesserungen für die Anrainer geben."

Den unter Fans heftig umstrittenen Verkauf der Namensrechte des alten "St. Hanappi" rechtfertigt Kuhn so: "Wir freuen uns sehr, mit der Allianz Gruppe in Österreich einen langfristigen und verlässlichen Partner gefunden zu haben. Die gemeinsamen Werte wie das Streben nach nachhaltigen Leistungen im internationalen Ansprüchen verbinden uns."

Rapid sechster Partner der Allianz
Für die Allianz Versicherung ist das finanzielle Unterstützen von Sportstätten weltweit nichts Neues. Das neue Rapid-Stadion wird bereits die sechste Sportstätte sein, die den Allianz-Namen tragen wird. Am bekanntesten ist natürlich die Münchner "Allianz Arena".

Mag. Christoph Marek, Vertriebsvorstand der Allianz, erklärt das Engagement bei Rapid so: Namensgeber eines Stadions zu sein, hat auch eine deutliche emotionale Komponente: Wir sind begeistert, jetzt die einmalige Chance zu haben, die neue Stadiongeneration von Rapid mit unserer Marke zu verbinden."

So geht's mit dem Stadion weiter
Der Fahrplan für den Neubau des Rapid-Stadions sieht eine Fertigstellung bis zum Jahr 2016 vor. Am 10. Juni werden im Rahmen eines Mitgliedertreffens die Details zur Partnerschaft mit der Allianz bekannt gegeben. Zudem sollen die ersten Visualisierungen des neuen Stadionprojekts gezeigt werden.