Stronach wird Wr. Neustadt doch helfen

Budget gesichert

Stronach wird Wr. Neustadt doch helfen

Knalleffekt bei Magna: Stronach lässt den Verein nicht im Stich.

Die Verantwortlichen in Wr. Neustadt dürfen Aufatmen. Big Spender Frank Stronach lässt den SC Magna nach seinem Ausscheiden als Präsident zu Saisonende nicht tatenlos sterben. Im Gespräch mit ÖSTERREICH kündigt der Multimilliardär an: „Ich werde behilflich sein, damit der Klub auch in der nächsten Saison in der Bundesliga spielen kann. Ich werde nicht nur die Jugendmannschaften, sondern auch die Profis weiter unterstützen.“

Team-Arbeit
Heißt im Klartext: Die Zukunft ist gesichert! Auch in der Saison 2011/12 wird es in Wr. Neustadt Bundesliga-Fußball zu sehen geben. Stronach wird finanziell aushelfen und das notwendige Budget bereitstellen. Allerdings nicht alleine! Der Klub muss auch selbst Sponsoren an Land ziehen. Stronach: „Das Management hat gut gearbeitet und ordentliche Pläne. Ich werde alle laufenden Verträge bezahlen und niemandem etwas schuldig bleiben.“

Budget gesichert
Der Selfmade-Milliardär füllt also das Budget nur auf. Rund 6 Millionen Euro sind für den Profi-Betrieb notwendig, knapp 3 lukriert der Verein mit TV-Geldern, Zuschauer-Einnahmen und aus einem Sponsorpool. Der Rest kommt von Stronach.

Fest steht: Der Big Spender bereitet seinen Ausstieg auf Raten vor. Auch auf der Funktionärsebene. Erst vor wenigen Tagen machte er Peter Peninger zum zweiten Vize-Präsidenten neben Manfred Rottensteiner. Peninger ist nach Stronach der zweitgrößte Sponsor. Weitere sollen folgen. Denn Stronach sagt auch: „Die Gespräche mit Sturm laufen.