Donnerstag steigt Gipfel mit Foda

Teamchef-Suche

Donnerstag steigt Gipfel mit Foda

ÖFB-Boss trifft Foda. Aber: Auch Deutschland-Stars Sammer, Tuchel im Gespräch.

Leo Windtner steht unter Druck. Der ÖFB-Boss wird am neuen Teamchef gemessen. Einen Fehlgriff darf er sich nicht leisten. Kein Geheimnis: Franco Foda erklärt beim Gipfel am Donnerstag seine grundsätzliche Bereitschaft, die Nationalmannschaft zu übernehmen.

Auch Sturm will endlich Klarheit. Klubchef Gerald Stockenhuber gestern zu ÖSTERREICH: „Das bringt Unruhe in den Verein. Ich habe Windtner noch einmal extra darum gebeten, die Sache jetzt rasch durchzuziehen.“

ÖFB müsste Tuchel aus Vertrag in Mainz kaufen
Auch kein Geheimnis mehr: Foda ist längst nicht der einzige Kandidat auf der Liste. Windtner hält sich Optionen offen, träumt von einem großen Trainer-Coup.

ÖSTERREICH erfuhr: Er möchte tatsächlich alles versuchen, um Matthias Sammer (44) vom DFB loszueisen. Der hat dort einen Vertrag als Sportdirektor bis 2016, lehnte bereits im Frühjahr ein Angebot des Hamburger SV ab. Franz Beckenbauer soll nun vermitteln.

ÖSTERREICH weiß auch: Thomas Tuchel (38) steht bei Windtner ebenfalls hoch im Kurs. Eine ganz heiße Aktie. Tuchel hat vergangene Saison mit Mainz 05 tolle Erfolge gefeiert. Im Moment läuft es nicht so gut. So wie Foda (Vertrag bis 2012 bei Sturm) müsste auch Tuchel rausgekauft werden. Sein Kontrakt in Mainz endet im Juni 2013.

Foda verwundert
Foda soll verwundert sein. Windtner hat vor knapp zwei Wochen die Gesprächserlaubnis bei Sturm eingeholt und bisher lediglich am Telefon etwas von sich hören lassen. Franco wird sich seinen Teil denken …

Windtner will nächste Woche den Deal fixieren. Da ist auch die Meinung von ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig. Der ist derzeit beim Meeting der UEFA in Limassol.

Ruttensteiner unter Beschuss
Möchtegern-Teamchef und Interimscoach Willi Ruttensteiner kommt ÖFB-intern arg unter Beschuss. Tenor: Er soll sich um seine Bereiche kümmern, nicht herumjetten. Windtner muss handeln!