tottenham jubel

Premier League

Tottenham macht 1:4 wett

Artikel teilen

Unglaubliche Aufholjagd der Tottenham Hotspurs gegen Aston Villa. Aus 1:4 wird noch ein 4:4. Portsmouth stellt neuen Liga-Rekord auf.

Ein Treffer in der Nachspielzeit hat Tottenham Hotspur vor der fünften Saison-Niederlage in der englischen Fußball-Premier-League bewahrt und Trainer Martin Jol möglicherweise den Job gerettet. Mit seinem Tor rettete Younes Kaboul (92. Minute) den "Spurs" am Montagabend nach einem 1:4-Rückstand noch ein 4:4 gegen Aston Villa, der Jol-Club steht aber mit sechs Punkten weiter auf Abstiegsplatz 18. Aston Villa (11) ist Neunter.

Nach der Führung durch Dimitar Berbatow (20.) sorgten vor 36.094 Zuschauern im Stadion an der White Hart Lane Laursen (22., 33.), Agbonlahor (40.) und Gardner (59.) für eine scheinbar beruhigende 4:1-Führung der Gäste aus Birmingham. Doch in der letzten halben Stunde kam das Heim-Team dank der Treffer von Chimbonda, Keane (82./Elfmeter) und Kaboul zum kaum noch für möglich gehaltenen Gleichstand.

Liga-Rekord durch Portsmouth
Dieses Spiel war aber nicht das trefferreichste der achten Runde in England. Schon am Samstag hatte Portsmouth vor eigenem Publikum Reading 7:4 besiegt und damit für einen neuen Premier-League-Rekord gesorgt.

OE24 Logo