Fußball

Transfersverstöße: Chelsea im Visier der Fifa

Artikel teilen

Minderjährige: Verband leitet Untersuchung ein.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat gegen den englischen Meister Chelsea eine Untersuchung wegen möglicher Verstöße gegen die Regeln bei der Verpflichtung minderjähriger Spieler aus dem Ausland eingeleitet. Laut Reuters sieht sich Chelsea zum dritten Mal in acht Jahren mit einer solchen Untersuchung konfrontiert. Details gab die FIFA am Mittwoch keine bekannt.Generell hat der Weltverband internationalen Transfers von Spielern, die jünger als 18 Jahre alt sind, einen Riegel vorgeschoben. Erlaubt sind Wechsel in ein anderes Land nur, wenn die Eltern nicht wegen des Fußballs in das betroffene Land emigriert sind oder sowohl der Spieler als auch der Klub nicht weiter als 50 Kilometer von einer Staatsgrenze entfernt sind. In der EU beziehungsweise dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beträgt das Mindestalter 16 Jahre. 

OE24 Logo