Umstrittener Torjubel von Anelka

Premier League

Umstrittener Torjubel von Anelka

ManCity übernahm Tabellenführung - Weimann mit Assist.

Der für West Bromwich spielende Nicolas Anelka hat mit einem Torjubel für Aufregung gesorgt. Der französische Ex-Internationale zeigte beim 3:3 gegen West Ham am Samstag den "Quenelle"-Gruß. Dieser wird in Frankreich mit Antisemitismus in Verbindung gebracht. Frankreichs Sportministerin Valerie Fourneyron sprach daraufhin auf Twitter von einer "schockierenden Provokation, ekelhaft".

Der Vorfall wird nun vom englischen Verband (FA) untersucht. Anelka verteidigte seine Aktion nach dem ersten seiner beiden Tore und bezeichnete sie als "Widmung an meinen Freund Dieudonne". Gemeint war dabei der umstrittene französische Komiker und Aktivist Dieudonne M'Bala M'Bala, der mehrmals wegen antisemitischer Aussagen gerichtlich belangt worden ist.

Nazi-Gruß
Frankreichs Regierung hatte erst Freitag bekannt gegeben, rechtliche Schritte gegen die öffentlichen Auftritte von Dieudonne zu prüfen. Jüdische Gruppen sehen die von ihm erfundene Geste als dem Nazi-Gruß nachempfunden. Dieudonne bezeichnet "la quenelle" als anti-zionistisch und gegen das Establishment gerichtet.

West Bromwichs Interimstrainer Keith Downing bezeichnete die Diskussion über einen antisemitischen Hintergrund der Aktion als "absoluten Unsinn". Anelka sei "völlig überrascht" von der diesbezüglichen Aufregung.

ManCity eroberte in Premier League Tabellenspitze
Manchester City hat vorerst die Tabellenführung in der englischen Premier League erobert. Mit dem 1:0-Pflichtsieg gegen Crystal Palace feierten die "Citizens" am Samstag den zehnten Heimsieg in Serie und verdrängten Arsenal wieder von Platz eins. Der bisherige Spitzenreiter könnte die alte Reihenfolge am Sonntag mit einem Sieg bei Newcastle United wieder herstellen.

Manchester United feierte in Norwich dank des Treffers von Danny Welbeck (57.) einen verdienten 1:0-Erfolg und pirscht sich nach misslungenem Saisonstart immer näher an die Spitze heran. Der österreichische Internationale Andreas Weimann durfte sich mit Aston Villa nach zuletzt vier Niederlagen in Folge wieder über einen Punktgewinn freuen. Gegen Swansea City holte Villa ein schmeichelhaftes 1:1.

Weimann-Assist
Weimann, der bis zur 79. Minute im Einsatz war, bereitete in Birmingham dabei die Führung des Tabellen-13. durch Gabriel Agbonlahor (7.) vor. Swansea hatte jedoch deutlich mehr vom Spiel. Die Waliser kamen durch Roland Lamah (36.) zum Ausgleich und drückten danach vergeblich auf den zweiten Treffer.

ManCity tat sich gegen Nachzügler Crystal Palace lange Zeit schwer. Der Bosnier Edin Dzeko brach in der 66. Minute schließlich die Torsperre. Den höchsten Sieg des Tages feierte Hull mit dem 6:0 gegen Fulham. West Ham United kam gegen West Bromwich Albion nicht über ein 3:3 hinaus und bleibt auf einem Abstiegsplatz.