puskas_ferenc

Ferenc Puskas

Ungarns Real-Legende gestorben

Artikel teilen

Ungarn trauert um seine Fußball-Legende Ferenc Puskas. Der 79-Jährige verstarb in einem Krankenhaus in Budapest.

Der 79-Jährige verstarb Freitag früh, wie seine Familie der ungarischen Nachrichtenagentur MTI bestätigte. Puskas, der mehr als sechs Jahre lang wegen einer Alzheimer-Erkrankung in einem Krankenhaus in Budapest stationär hatte behandelt werden müssen, war zuletzt zwei Monate lang intensivmedizinisch betreut worden.

Puskas, der zwischen 1958 und 1966 in 179 Spielen für Real Madrid 159 Tore erzielt hatte, gilt als berühmtester ungarischer Sportler überhaupt und führte sein Land als Kapitän zum Olympia-Gold 1952. Nur ein Jahr später bezwangen die Magyaren angeführt von Puskas das "Mutterland des Fußballs" England mit dem mittlerweile legendären 6:3-Erfolg im Londoner Wembley-Stadion.

Der Stürmer, der es in 84 Teameinsätzen auf 83 Tore brachte, ist außerdem der bisher einzige Spieler der Europacup-Geschichte, der in einem Finale vier Treffer erzielt hat: 1960 hatte Puskas im Meistercup-Endspiel in Glasgow gemeinsam mit dem dreifachen Torschützen Alfredo di Stefano gegen Eintracht Frankfurt für einen 7:3-Triumph von Real gesorgt.

OE24 Logo