Unser Team ist wieder eine Macht

WM-Qualifikation

Unser Team ist wieder eine Macht

Die jüngste Bilanz macht uns Mut für das Duell gegen Deutschland.

Das ganze Land im Fußballfieber: Heute und Morgen trainiert unsere Nationalmannschaft viermal unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Marcel Koller lässt jetzt endgültig die Rollbalken runter.

Im großen Interview mit ÖSTERREICH sagt unser Teamchef: „Eigentlich haben die Deutschen keine Schwachstellen. Wir haben sie genau studiert und Schlüsse gezogen. Aber die Strategie bleibt geheim.“ Hier geht es zum ganzen Interview mit Marcel Koller >>

Günter Netzer lobt Koller 
in den höchsten Tönen
Dass sich unsere Elf in den vergangenen Monaten extrem weiterentwickelt hat, ist offenkundig: Unter Koller schaffte Österreichs Team 2012 drei Siege und ein Unentschieden. Vor eigenem Publikum sind wir bereits seit fünf Spielen ungeschlagen. Unsere letzte Heimniederlage gab’s am 10. August 2011 (1:2 gegen die Slowakei in Klagenfurt). Danach holten wir gegen die Türkei ein 0:0 (Wien), bezwangen Finnland 3:1 (Klagenfurt), die Ukraine 3:2 (Innsbruck), erreichten gegen Rumänien ein 0:0 (Innsbruck) und schlugen bei der WM-Qualifikations-Generalprobe die Türken 2:0 (Wien).

Das Selbstvertrauen wächst. Koller kündigt am Dienstag gegen Deutschland Angriffsfußball an: „Wir müssen aktiv sein und selbst Akzente setzen. Deshalb denke ich auch keine Sekunde daran, einen Mann wie Mesut Özil an die Kette zu nehmen, um die deutsche Offensive auszuschalten. Das ist nicht mein Stil.“

Arnautovic, Fuchs & Co. zur Dopingkontrolle
Kollers Arbeit wird nun auch international immer mehr gewürdigt. Der deutsche Welt- und Europameister Günter Netzer sagt in einem Interview mit der Basler Zeitung: „Koller ist hoch professionell. Seine taktische Intelligenz und Schlauheit haben mich schon immer beeindruckt. Er hat eine klare Handschrift, überträgt kluge Ideen auf die Mannschaft und versteht es, seine Spieler zu pushen.“

Gestern hatte unser Team Besuch von den Dopingkontrolleuren der WADA. Nach der Trainingseinheit wurden Arnautovic, Fuchs, Janko, Ivanschitz, Harnik und Pogatetz getestet.“