Vennegoor nicht mit nach Porto

Europa League

Vennegoor nicht mit nach Porto

Holland-Einkauf muss daheim trainieren - Heikkinen und Pehlivan fallen aus.

Wer Vennegoor beim 0:1 im Wiener Derby sah, ist über diese Maßnahme kaum überrascht. Dem 19-maligen holländischen Teamspieler fehlte jegliche Spritzigkeit und jede Bindung an die Nebenleute. Schließlich war Vennegoor den gesamten Sommer über vereinslos, hatte keine richtige Vorbereitung absolviert. Stattdessen hielt er sich bei seinem früheren Klub PSV Eindhoven am Rande des Mannschaftstrainings halbwegs fit. Aber halbwegs reicht Pacult nicht ...

Test-Ländermatch
Auch Markus Heikkinen und Yasin Pehlivan fliegen nicht mit in die portugiesische Hafenstadt. Heikkinen klagt über starke Kopfschmerzen – womöglich eine Folge des schweren Zusammenpralls, in den der Finne beim Test-Ländermatch gegen Belgien im August verwickelt war. Dabei büßte „Mika“ drei Zähne ein.

Zerrung im Seitenband
Und Pehlivan? Der hatte im Abschlusstraining vor dem Derby eine Zerrung im Seitenband erlitten, diese aber erst viel später dem Verein gemeldet. Pacult sauer: „Ein Umstand, der mir nicht gefällt.“ Last, not least: Auch Innenverteidiger Hannes Eder darf den Trip in den Süden nicht mitmachen. Der Tiroler muss gemeinsam mit Vennegoor und dem ausgemusterten Mario Konrad trainieren.

1.200 Rapid-Fans reisen mit ins Stadio Dragao
Begnadigt ist hingegen Linksfuß Christopher Drazan, der zuletzt schlechte Karten bei Pacult hatte. Dem Flankengott winkt nun sogar ein Platz in der Startelf. In jedem Fall voll dabei sind morgen Abend im Stadio Dragao die Rapid-Fans: 1.200 reisen an – in fünf Fliegern, Bussen und Pkws.