Vor 50 Jahren stürzte ManU-Flieger ab

Gedenktag

Vor 50 Jahren stürzte ManU-Flieger ab

Zum 50. Mal jährte sich am 6. Februar jener Flugzeugabsturz über München, bei dem die damalige ManU-Mannschaft ausgelöscht wurde.

Mehrere Gedenkfeiern in England und Deutschland haben am Mittwoch an den Flugzeugabsturz von München erinnert, bei dem am 6. Februar 1958 23 Personen - darunter acht Fußball-Spieler von Manchester United - ums Leben gekommen waren. ManU-Legende Bobby Charlton, der den Unfall überlebt hatte, wohnte in Old Trafford einer Trauerfeier bei. Eine ähnliche Zeremonie gab es auch an der Unfallstelle am Flughafen München-Riem.

In Manchester wurde eine Ausstellung eröffnet, die an die sogenannten "Busby Babes" erinnert. Der entsprechende Teil des ManU-Stadions wurde in "Munich Tunnel" umbenannt. Das freundschaftliche Fußball-Länderspiel zwischen England und der Schweiz wird am Abend mit einer Trauerminute eröffnet, ebenso das Derby zwischen United und Manchester City am Sonntag. ManU wird dabei mit einer Nachbildung der Trikots von 1958 einlaufen.