werder jubelt

Deutsche Liga

Werder behauptet Tabellenführung

Bremen gewinnt 2:1 bei Nürnberg und lässt Mini-Tief vergessen. Tabellenführung damit souverän verteidigt.

Werder Bremen hat schnell in die Erfolgsspur zurückgefunden und seinen Vorsprung als Tabellenführer der deutschen Fußball-Bundesliga behauptet. Die Hanseaten setzten sich am Dienstagabend beim 1. FC Nürnberg mit 2:1 (1:0) durch und fügten den Hausherren die erste Heimniederlage der Saison zu. Der VfB Stuttgart kam gegen den Hamburger SV mit einem 2:0 (0:0) zum dritten Sieg in Serie.

Vier Tage nach dem mageren 1:1 gegen Energie Cottbus feierte Bremen wieder einen Sieg. Werder-Torschützen waren Torsten Frings und Diego. Nationalspieler Frings erzielte in der 32. Minute mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze seinen ersten Saisontreffer. Diego machte per Freistoß-Kunstschuss (79.) alles klar. "Man kann nicht immer glänzen. Solche engen Spiele muss man individuell entscheiden. Zwei schöne Tore haben uns gereicht", sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf. Ivica Banovic (90.+2) konnte in der Nachspielzeit per Strafstoß nur noch verkürzen.

Mainz weiter im Tief
Der FSV Mainz 05 steckt weiter tief im Tabellenkeller fest. Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mussten sich die seit zehn Spielen sieglosen Gastgeber mit 1:2 (1:1) geschlagen geben und sind mit acht Zählern weiter Vorletzter. Eine Durchschnittsleistung reichte Stuttgart zu einem 2:0-(0:0)-Heimsieg über krisengeschüttelte Hamburger. Gomez (80.) und Hitzlsperger (85.) erlösten die Schwaben im Finish. Borussia Dortmund wartet weiter auf den zweiten Heimsieg. Gegen Aufsteiger Alemannia Aachen reichte es für die Westfalen vor eigenem Publikum nur zu einem 0:0.