Windtner hofft auf gelungene Generalprobe

ÖFB-Team

Windtner hofft auf gelungene Generalprobe

ÖFB-Boss von Leistungsbereitschaft der Teamkicker überzeugt .

ÖFB-Präsident Leo Windtner hat vor dem Abflug zum Testspiel gegen Wales in Swansea noch einmal die Bedeutung des letzten Tests vor den drei Fußball-WM-Qualifiktionsspielen im Frühjahr hervorgehoben. "Wir hoffen auf einen guten Auftakt und einen gelungenen Test vor den schwierigen Aufgaben, die uns bevorstehen", erklärte der Oberösterreicher vor der Partie am Mittwoch (20.45 Uhr MEZ/live ORF eins).

An den jüngsten Auftritt der österreichischen Nationalmannschaft im vergangenen November beim 0:3 in Linz gegen die Elfenbeinküste will Windtner keinen Gedanken mehr verschwenden. "Ich würde dieses verunglückte Match gar nicht mehr einblenden, da sind wir auch komplett vom Stamm abgegangen."

Unbeliebter Mittwoch-Termin
So wie gegen die Elfenbeinküste handelt es sich auch bei der Wales-Partie um einen bei Teamchefs eher unbeliebten Mittwoch-Termin, der zwischen Wochenenden mit regulären Meisterschaftsbetrieb angesetzt ist. Dass der eine oder andere ÖFB-Internationale im Hinblick auf die Einsätze beim Club nicht mit der nötigen Einstellung zu Werke gehen könnte, befürchtet Windtner aber nicht. "Die Spieler wissen, dass dieser Testlauf für die Qualifikation richtungsweisend ist. Außerdem geht es auch um den Kampf um einen Stammplatz."

Auch die wenig berauschenden Leistungen einiger Deutschland-Legionäre in diesem Jahr geben dem ÖFB-Boss keinen Anlass zur Sorge. "Alle Spieler brennen darauf, wieder im Nationalteam zusammenzutreffen, sich für das große Ziel WM-Qualifikation gemeinsam anzustrengen und alles einzubringen", betonte der 62-Jährige.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×