Wirbel um Elch-Töter Ibrahimovic

Schweden

Wirbel um Elch-Töter Ibrahimovic

Fußball-Star schoss in seiner Heimat einen Elch.

Der exzentrische Fußballer Zlatan Ibrahimovic (33) sorgt wieder einmal für Schlagzeilen - diesmal allerdings abseits des Platzes. Der Stürmerstar von Paris St. Germain erlegte während seines Urlaubes in der schwedischen Heimat einen kapitalen Elch. Laut Angaben der schwedischen Zeitung "Espressen" soll der Hobby-Jäger - der seit vier Jahren einen Jagdschein besitzt - das 500 Kilogramm schwere Prachtexemplar mit einem einzigen Schuss ins Herz getötet haben.

Dafür hagelt es nun Kritik. Camilla Björkbom vom größten schwedischen Tierschutzverband sieht in Ibrahimovics Verhalten ein Problem. "Es ist immer problematisch, wenn berühmte Leute so etwas tun - denn das hat Symbolcharakter und sie können damit solchen Aktivitäten Legitimität geben", sagt sie.

Die Population der inoffiziellen Wappentiere Schwedens wird auf 300.000 bis 400.000 Tiere geschätzt. Jährlich werden rund 90.000 Elche durch Waidmanns Hand zur Strecke gebracht.