Aigner bei ÖM-Auftakt im Lavanttal in Führung

Mit drei Bestzeiten auf vier gefahrenen Sonderprüfungen liegt Andreas Aigner nach dem ersten Tag der "BP Ultimate Rallye" im Lavanttal im Raum Wolfsberg in Führung. Der Pilot eines Mitsubishi Lancer Evo X hat 17,1 Sekunden auf Raimund Baumschlager (Skoda Fabia S2000) und 49,6 auf Patrick Winter (Mitsubishi Evo IX).

Titelverteidiger Baumschlager startete am Freitag mit der schnellsten Zeit auf der ersten SP in den Saisonauftakt, danach drehte aber Aigner kräftig auf. "Wir waren recht zügig unterwegs, speziell auf der letzten Prüfung des ersten Tages. Mein Vorsprung auf Baumschlager bedeutet noch keine Vorentscheidung, viel wird am Samstag vom Wetter abhängen. Es kann noch zu einem echten Reifenpoker kommen", sagte der Gruppe-N-Weltmeister von 2008. Und Baumschlager gestand ein: "Auf den letzten beiden Prüfungen habe ich mich in der Reifenwahl vergriffen. Ich fahre morgen mein Tempo weiter, dann schauen wir, was herauskommt."

Weniger gut erging es Manfred Stohl bei der Premiere mit dem erdgasbetriebenen Peugeot 207 S2000. Ein Druckreglerproblem kostete dem Wiener mehr als drei Minuten.