rosberg_gepa

Sackgasse

Bei Rosberg liegen die Nerven blank

Krieg der Sterne: Wickel hat bei WM-Leader Spuren hinterlassen.

WM-Leader Nico Rosberg (29) zeigte beim GP in Monza erstmals Nerven.

Wer bremst, verliert! Rosberg-Fans stockte gestern gleich zwei Mal der Atem. Beim ersten Verbremser in Runde zehn ging noch alles gut und er blieb vorne. Aber in Runde 29 verspielte Rosberg ganz klar den Sieg -bitter!

WM-Leader passierte Fehler gleich zwei Mal
Alle rätseln: Wie kann Rosberg der gleiche Bremspatzer zweimal passieren? Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda: "Es schaute so aus, als hätte Nico zu spät gebremst."

In der 29. Runde war Hamilton auf der Start-Ziel-Geraden bis auf 0,7 Sekunden an Rosberg rangekommen. Wie schon zuvor verbremste sich der WM-Führende in der Schikane, musste durch die Notschleuse und Hamilton schnappte sich die Führung -und den Sieg!

Bei Rosberg dürften nach den letzten Scharmützeln bei Mercedes die Nerven blank liegen. Nachdem er in Spa mit dem Frontf lügel Hamiltons Hinterreifen aufschlitzte, wurde er zum Buhmann gestempelt. Das dürfte bei Rosberg Spuren hinterlassen haben.

Typisch auch die Szene bei der Siegerehrung: Rosberg und Hamilton stießen am Podium nur ganz kurz mit den Champagnerf laschen an. Sonst würdigten sie sich keines Blickes, zwischen den beiden Silberfeinden knistert es weiter ganz gewaltig.

In der WM führt Rosberg mit 22 Punkten Vorsprung auf Hamilton, der den Rückstand um sieben Zähler verkürzen konnte.