Buemi, Sutil nach Chaos-GP bestraft

Motorsport-News

Buemi, Sutil nach Chaos-GP bestraft

Artikel teilen

Beide Piloten werden beim nächsten GP beim Start rückversetzt.

Der Schweizer Toro-Rosso-Pilot Sebastien Buemi und der deutsche Force-India-Fahrer Adrian Sutil sind wegen Kollisionen im Formel-1-Grand-Prix von Südkorea nachträglich bestraft worden. Sowohl Buemi als auch Sutil werden in der nächsten Startaufstellung in zwei Wochen in Brasilien um fünf Plätze zurückversetzt werden. Sutil wurde wegen der Kollision mit dem Japaner Kamui Kobayashi außerdem noch mit einer 10.000-Dollar-Strafe (7.177 Euro) belegt.

OE24 Logo