Vettel bei ersten Testfahrten voran

Formel 1

Vettel bei ersten Testfahrten voran

 Hamilton mit meisten Runden - Grosjeans Haas verlor Teile des Frontflügels.

Sebastian Vettel hat sich die erste Tagesbestzeit bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona gesichert. Der Ferrari-Star war am Montag auf dem Circuit de Catalunya fast eine halbe Sekunde schneller als Weltmeister Lewis Hamilton. Der britische Mercedes-Fahrer drehte auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs mit 156 Umläufen aber so viele Runden wie kein anderer Pilot.

Damit legte Hamilton mehr als zwei komplette Grand-Prix-Distanzen zurück. Fast schon traumwandlerisch sicher spulte der Titelverteidiger sein Programm ab. Die pure Motorstärke stand noch nicht im Fokus, dafür ist die Zuverlässigkeit schon beachtlich.

Signal an die Silberpfeile

Vettel kam auf 69 Umläufe und konnte damit die Frequenz von Hamilton 27 Tage vor der am 20. März in Melbourne beginnenden Grand-Prix-Saison nicht mitgehen. Dafür war der Deutsche schon zur Tageshalbzeit fast eine halbe Sekunde schneller als der Brite. Mit seinem vielversprechenden Auftakt sendete Vettel ein Signal an Mercedes, dass die erste Fahrer-WM für die Scuderia seit 2007 in diesem Jahr endlich Wirklichkeit werden soll.

Ergebnisse der ersten Session der Barcelona-Testfahrten vom Montag:


1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:24,939 Minuten (36 Runden)
2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:25,409 (66)
3. Valtteri Bottas (FIN) Williams-Mercedes 1:26,091 (43)
4. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull-Tag-Heuer 1:26,704 (20)
5. Carlos Sainz Jr (ESP) Toro Rosso-Ferrari 1:27,180 (35)
6. Jenson Button (GBR/McLaren-Honda) 1:27,691 (35)
7. Marcus Ericsson (SWE) Sauber-Ferrari 1:28,165 (36)
8. Romain Grosjean (FRA) Haas-Ferrari 1:28,399 (13)
9. Alfonso Celis Jr (MEX) Force India-Mercedes 1:29,406 (21)
10. Jolyon Palmer (GBR) Renault 1:31,351 (15)
11. Pascal Wehrlein (GER) Manor-Mercedes 1:33.455 (7)