Bullen-Boss sieht Mercedes vorne

Formel 1

Bullen-Boss sieht Mercedes vorne

Bullen sollen um Platz drei mitfahren können.

Können Ferrari oder Red Bull Racing heuer die Vorherrschaft von Mercedes in der Formel 1 beenden? Red Bulls Motorsport-Konsulent Helmut Marko sagt Nein. "Solange sie es nicht vergeigen, wird Mercedes in der ersten Saisonhälfte nur Doppelerfolge einfahren", erzählt der Steirer im Interview mit formula1. com. "Ferrari sehe ich erst dahinter."

Seinem eigenen Team prophezeit der 72-Jährige einen "engen Kampf" mit Williams, Force India und Toro Rosso. "Es sieht so aus, als würde die Motorenentwicklung bei Renault in die richtige Richtung gehen. Aber es wird dauern, bis wir den Rückstand aufgeholt haben", erklärt Marko. "Ab Saisonmitte sollte sich unsere Antriebseinheit verbessern - und deshalb glaube ich, dass Platz drei machbar ist."