Verstappen

Spürhund durchsuchte Garage

Polizei-Razzia bei Red Bull nach Verstappen-Sieg in Kanada

Artikel teilen

Während Max Verstappen am Sonntag seinen Sieg beim Grand Prix von Kanada feierte, kam es in der Box von Red Bull zu einem Polizeieinsatz.

Nach dem sechsten Bullen-Sieg in Serie ließen Max Verstappen und Co. am Podium in Montreal die Korken knallen. Doch nach den Feierlichkeiten wurde den Red-Bull-Mitarbeitern kurzzeitig der Zugang zur Box verwehrt – denn dort fand eine Razzia statt! Die örtliche Polizei war mit einem Spürhund im Einsatz, um die Rechtmäßigkeit des Sieges zu überprüfen.

Auf der Suche nach Red Bull?

Laut Sky-Reporter Ted Kravitz handelte es sich bei der Polizei-Inspektion nur um einen Routine-Check, der immer wieder einmal durchgeführt wird. Allerdings war der Einsatz eines Spürhundes ungewöhnlich: Sollte der Spürhund nach Red-Bull-Dosen suchen?

Kravitz sah die Aktion mit Humor: "Kanadische Spürhunde sind offenbar sehr talentiert. Sie können Sprengstoff, Drogen und extrem süße, sprudelnde Drinks mit viel Zucker und Koffein aufspüren!"

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo